Anzeige

(beendet) CD-Verlosung Ingolf Turban – Beethoven: Violinsonaten

Kompromisslos und radikal Musik machen

Ingolf Turban und Marlo Thinnes haben in Beethovens Violinsonaten eine neue gemeinsame Sprache gefunden. concerti verlost drei CD-Boxen.

© Jan Greune

Ingolf Turban

Ingolf Turban

„And the Oscar goes to …“ Der wohl wichtigste Preis der Filmwelt findet in der Musik sein Pendant im International Classical Music Award. Im Juni erhält Ingolf Turban in Vaduz von der hochkarätig besetzten Jury den Sonderpreis für seine kraftvollen Einspielungen und seine herausragende Qualität als Virtuose. In seinen über vierzig Alben nimmt der Münchner Geiger und Hochschulprofessor seine Zuhörer mit auf musikalische Entdeckungsreisen, so auch auf seiner aktuellen Einspielung mit Beethovens zehn Violinsonaten. Gemeinsam mit dem Pianisten Marlo Thinnes hat er eine Interpretation festgehalten, die als einer der bedeutendsten Beiträge zum Beethoven-Jahr gehandelt wird.

concerti verlost drei CD-Boxen, erschienen bei telos music.

© privat

Ingolf Turban und Marlo Thinnes

Ingolf Turban und Marlo Thinnes

„Wir setzten uns in langen Proben immer intensiver mit dieser unglaublichen Musik auseinander, lernten und staunten zunehmend über diesen gewaltigen Kosmos“, berichtet Marlo Thinnes über die Arbeit an der Gesamteinspielung von Beethovens Violinsonaten. Ingolf Turban ergänzt: „So fanden unsere bisweilen sehr unterschiedlichen Ansätze eine unerwartet neue gemeinsame Sprache. Ich darf mich glücklich schätzen, mit Mitte fünfzig erlebt zu haben, alte Bedenken abzulegen und mich stattdessen vorbehaltlos lernend wiederzufinden, um kompromisslos und radikal Musik zu machen.“

Mit gerade einmal 21 Jahren wurde Ingolf Turban von Sergiu Celibidache als damals jüngster Konzertmeister zu den Münchner Philharmonikern berufen. Drei Jahre später folgte eine internationale Solokarriere. Neben den großen Werken gilt sein Augenmerk auch dem selten gehörten Repertoire. Mit seinen Ersteinspielungen der Solowerke von Karl Amadeus Hartmann, Heinrich Wilhelm Ernst, Eugene Ysaÿe, Enjott Schneider oder seiner Beschäftigung mit Liszt, Busoni oder Paganini sorgte er für ein neues Bewusstsein nicht nur im Konzertsaal. Erfolg hatte er auch mit seinen Einspielungen von Paganinis Violinkonzerten sowie der Fernsehdokumentation „Paganinis Geheimnis“.

Die Verlosung ist beendet. Wir danken für Ihre Teilnahme und wünschen viel Glück!

Jetzt auch im Handel erhältlich!

Anzeige

Beethoven: Violinsonaten Nr. 1-10

Ingolf Turban (Violine), Marlo Thinnes (Klavier)
telos music

Auch interessant

Streaming-Tipp: International Telekom Beethoven Competition Bonn 2021

Eine Bühne für den Nachwuchs

Vom 2. bis 11. Dezember findet in Bonn die neunte Ausgabe der International Telekom Beethoven Competition statt. Die Konzerte werden im Livestream übertragen. weiter

Interview Jan Caeyers

„Dann fiel mir der erste Satz ein“

Eigentlich wollte der Dirigent und Musikwissenschaftler Jan Caeyers ein kleines Manifest über Beethoven schreiben. Jahre später war er damit fertig: Es hatte 800 Seiten und ist das aktuelle Standardwerk über Leben und Wirken des Komponisten. weiter

Tage Alter Musik in Herne 2021

Auf den Spuren des Ursprungs

Die Tage Alter Musik in Herne wandeln zwischen Rückbesinnung und Wiederentdeckung. weiter

Kommentare sind geschlossen.