Anzeige

Verlosung Kinderbücher „Der Nussknacker“

Ein Fest für alle Sinne

concerti verlost zehn Exemplare des Musikalischen Bilderbuchs „Der Nussknacker“.

© fradellafra/gemeinfrei

Symbolbild "Der Nussknacker"

Symbolbild "Der Nussknacker"

Kaum ein anderes Werk ist mit der Weihnachtszeit so eng verbunden wie Tschaikowskys „Der Nussknacker“. Jahr für Jahr zieht das Ballett mit seiner fantastischen Handlung um Prinzen, Feen und Zuckerburgen in ihren Bann. Jetzt gibt es den zeitlosen Klassiker als Musikalisches Bilderbuch mit CD.

concerti verlost zehn Exemplare des Musikalischen Bilderbuchs „Der Nussknacker“ erschienen beim Ueberreuter Verlag.

Der Dreiklang aus Text, Bild und Musik entführt die kleinen Leser in die bezaubernde Geschichte von Clara, deren Weihnachtsfest durch den Besuch ihres Onkels Droßelmeier gehörig aufgemischt wird. Dieser ist Hersteller von verwunschenem Spielzeug und schenkt ihr einen Nussknacker, der sie auf eine Reise ins Land der Süßigkeiten mitnimmt und sich in Wrights Regieklassiker schließlich als durch einen Fluch verwandelt Neffen Droßelmeiers entpuppt. Kunstvolle Illustrationen und eindrückliche Erzählungen lassen die Musik lebendig werden.

©  Ueberreuter Verlag

Musikalisches Kinderbuch „Der Nussknacker“

Musikalisches Kinderbuch „Der Nussknacker“

Inspiriert wurde Tschaikowsky von einem Kindertheaterstück, welches sein Bruder Modest für seine Nichten und Neffen geschrieben hatte. Für sein Ballett konnte er schließlich Marius Petipa als Librettisten gewinnen, der die Handlung aus Alexandre Dumas’ Version von E. T. A. Hoffmans „Nussknacker und Mausekönig“ entwickelte. Die Uraufführung fand am 18. Dezember 1892 im Mariinski-Theater in Sankt Petersburg statt – nur wenige Monate vor Tschaikowskys Tod.

Die Verlosung ist beendet. Danke für Ihre Teilnahme und viel Glück!

Auch interessant

Opern-Kritik: Staatstheater Cottbus – Mazeppa

Brüche und Widersprüche

(Cottbus, 25.10.2020) Andrea Moses macht aus Tschaikowskys „Mazeppa“ eine atemberaubende Studie über den Untergang eines Imperiums. weiter

Im Kino: Schwanensee live aus dem Royal Opera House

Ein Hoch auf die Liebe

Tschaikowskys Schwanensee sollte live und als Aufzeichnung aus dem Londoner Royal Opera House in ausgewählten Kinos übertragen werden. Doch jetzt sind alle Vorstellungen des Royal Opera House abgesagt. weiter

Kino: „Dornröschen“ mit dem Royal Ballet

Warten auf den Traumprinzen

Das Royal Ballet überträgt im Januar live den Ballett-Klassiker „Dornröschen“ nach der Musik von Tschaikowsky. weiter

Kommentare sind geschlossen.