Anzeige

Ticket-Verlosung Wandelkonzert Berliner KammerOrchester

Beethoven und seine Freunde

concerti verlost 2 x 2 Karten für das Wandelkonzert am 16. Februar 2020 mit dem Berliner KammerOrchester und Gästen in den historischen Räumen von Schloss Charlottenburg.

© SPSG

Schloss Charlottenburg

Schloss Charlottenburg

Wie wäre es mit dem Trio im Weißen Saal? Oder vielleicht doch lieber das Quintett in der Blauen Atlaskammer? Beim Wandelkonzert in den historischen Schlossräumen des Neuen Flügels von Schloss Charlottenburg entscheiden die Zuhörer selbst, wo es für sie am schönsten ist und gestalten so ihren ganz eigenen Konzertabend.

concerti verlost 2 x 2 Karten für das Wandelkonzert im Schloss Charlottenburg am 16. Februar 2020, um 18 Uhr.

In Zusammenarbeit mit der Stiftung „Preußische Schlösser und Gärten“ findet am zweiten Sonntag im Februar erneut das beliebte Wandelkonzert im Schloss Charlottenburg mit Mitgliedern des Berliner KammerOrchesters und weiteren Musikern statt.

© Berliner KammerOrchester

Berliner KammerOrchester

Berliner KammerOrchester

Passend zum 250. Geburtstag des Komponisten lautet das diesjährige Thema „Beethoven und seine Freunde“. Auf dem Programm stehen ausschließlich Werke von Beethoven und befreundeten Komponisten. Ein besonderes Highlight gibt es wie immer am Ende der Veranstaltung: Alle Musiker spielen gemeinsam ein Werk im Weißen Saal unter der Leitung des Berliner Dirigenten Roland Mell.

Das 1994 von Roland Mell neu gegründete Berliner KammerOrchester ist international besetzt, und sein Repertoire reicht vom Barock bis zur Gegenwart. Bekannt ist das Orchester auch für seine Veranstaltungen an außergewöhnlichen Orten wie die Luftbrückenkonzerte im Flughafen Tempelhof, die Neujahrskonzerte im Europa-Center oder die Sommerkonzerte auf Schloss Diedersdorf.

Die Verlosung ist beendet. Wir danken für Ihre Teilnahme und wünschen viel Glück!

Auch interessant

Opern-Kritik: Staatsoper Berlin – Der Rosenkavalier

Eine wienerische Maskerade und weiter nichts

(Berlin, 9.2.2020) An der der Staatsoper Unter den Linden verhebt sich André Heller ausgerechnet mit der populärsten Oper von Richard Strauss, am Pult rettet Altmeister Zubin Mehta musikalisch, was zu retten ist. weiter

Opern-Kritik: Deutsche Oper Berlin – A Midsummer Night's Dream

Von der Poesie der Musik

(Berlin, 26.1.2020) GMD Donald Runnicles vervollständigt seinen Britten-Zyklus mit shakespearescher Eloquenz – und schenkt dem Publikum einen sinnlichen Hochgenuss. weiter

Porträt Marko Nikodijević

Entgrenzende Erfahrungen im Geiste der technoiden Musikkultur

Als Composer in Residence des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin formt der Serbe Marko Nikodijević geometrische Klangstrukturen. weiter

Kommentare sind geschlossen.