Klassik-Charts Januar 2017

Die offiziellen Top 20 Klassik-Charts im Januar 2017

Erhebungszeitraum: 02.12.2017– 05.01.2017

© Julian Hargreaves / Sony Classical

Jonas Kaufmann - Dolce Vita

1. Jonas Kaufmann: Dolce Vita

Jonas Kaufmann, Orchestra del Teatro Massimo di
Palermo, Asher Fisch
Sony Classical

2. Alison Balsom

Jubilo – Fasch, Corelli, Torelli & Bach 
Warner Classics

Schon früh begeisterte sich Alison Balsom für Bach-Choräle,
die sie nun eingespielt hat – erweitert um weitere festlich-barocke
Werke, für die die Britin teilweise zur Naturtrompete greift.

3. Anna Netrebko

Verismo
Deutsche Grammophon

Netrebko erkundet die dramatischen Töne des Verismo. Den Tod
ihrer Manon Lescaut samt vorhergehendem Liebesduett besingt sie
übrigens mit Ehemann Yusif Eyvazov.

4. Ludovico Einaudi

Elements
We Love Music

5. Jonas Kaufmann

Nessun dorma – The Puccini Album
Sony Classical

6. Lang Lang

New York Rhapsody
Sony Classical

7. Daniil Trifonov

Transcendental
Deutsche Grammophon

Unerhört, mit welcher Perfektion und Leichtigkeit dieser
25-jährige Pianist die schwersten Werke der Klavierliteratur
spielt – wie hier Liszts „Études d’exécution transcendante“.

8. Murray Perahia

Bach: The French Suites
Deutsche Grammophon

…und noch ein Bach-Fan: Jeden Tag beschäftigt er sich mit dem
Barockkomponisten – er gebe ihm Kraft, sagt Murray Perahia. Nun
hat er dessen „Französische Suiten“ eingespielt.

9. Il Volo

Notte Magica – A Tribute to the Three Tenors
Masterworks

10. Elīna Garanča

Revive
Deutsche Grammophon

Tragik, Verzweiflung und vor allem Leidenschaft: Die lettische
Mezzosopranistin erkundet die Lebensstürme starker Opernheldinnen
mit Arien von Bizet, Massenet, Verdi und anderen.

11. Philippe Jaroussky

Bach & Telemann: Sacred Cantatas
Erato

Philippe Jaroussky wagt sich in sprachlicher Hinsicht auf
fremdes Terrain und sang erstmals eine Aufnahme in deutscher
Sprache ein. Begleitet wird er vom Freiburger Barockorchester.

12. Sol Gabetta, Sir Simon Rattle, Krzysztof Urbański

Sol Gabetta Live
Sony Classical

13. Teodor Currentzis, Musicaeterna

Mozart: Don Giovanni
Sony Classical

Nach den Einspielungen von Le nozze di Figaro und Così fan
tutte beschließen Teodor Currentzis und sein Musicaeterna-
Ensemble den Mozart/Da Ponte-Zyklus mit Don Giovanni.

14. Anna Netrebko

Puccini: Manon Lescaut
Deutsche Grammophon

15. Albrecht Mayer

Vocalise
Deutsche Grammophon

16. Thomas Hengelbrock, Balthasar-Neumann-Chor

Mendelssohn: Elias
Deutsche Harmonia Mundi

2016 feierte der Balthasar-Neumann-Chor 25-jähriges Jubiläum
und beschenkte sich und seine Fans mit einer fulminanten
Aufnahme des großen Mendelssohn-Oratoriums.

17. Harteros, Kaufmann, Terfel, Gubanova

Opern-Gala – Live from Baden-Baden
Sony Classical

18. Christina Pluhar & L’Arpeggiata

Pluhar: Orfeo Chamán
Erato

19. Concerto Köln & Shunske Sato

Vivaldi: The Four Seasons
Berlin Classics

20. Kammerchor Stuttgart, Athesinus Consort Berlin

Luthers Lieder
Carus

Martin Luther hat auch die Musikgeschichte entscheidend
mitgeprägt. Die bedeutendsten und schönsten Vertonungen
seiner Liedtexte sind nun auf dieser CD vereint.

Ermittelt von GfK Entertainment GmbH im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e. V.

Termine

Donnerstag, 18.07.2019 20:30 Uhr Schloss Thurn und Taxis Regensburg

Festlicher Galaabend

Thurn und Taxis Schlossfestspiele
Samstag, 27.07.2019 17:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg

Münchner Opernfestspiele
Mittwoch, 31.07.2019 16:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg

Münchner Opernfestspiele

Auch interessant

Klassik-Charts Dezember 2018

Die offiziellen Top 20 Klassik-Charts im Dezember 2018

Erhebungszeitraum: 09.11.2018-06.12.2018 weiter

Klassik-Charts November 2018

Die offiziellen Top 20 Klassik-Charts im November 2018

Erhebungszeitraum: 12.10.2018-08.11.2018 weiter

Klassik-Charts Oktober 2018

Die offiziellen Top 20 Klassik-Charts im Oktober 2018

Erhebungszeitraum: 07.09.2018-11.10.2018 weiter

Rezensionen

CD-Rezension Jonas Kaufmann – L'Opéra

Viel Wärme

Warm, höhenstark, aber nicht gellend, mit gleichmäßig schwingendem Vibrato wirbt Jonas Kaufmann für die Musik von Gounod, Bizet und Co. weiter

Buch-Rezension Oper – aber wie?

Individuelle Innenansichten

Wie unterschiedlich die Herangehensweise an die Opernarbeit sein kann, beweisen diese Gespräche, die Richard Lorber mit Künstlern geführt hat weiter

CD-Rezension Jonas Kaufmann

Entspannt

Charmant: Jonas Kaufmann drückt italienischen Evergreens seinen ganz eigenen Stempel auf weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *