Szymanowski Quartet

1995 hat sich das Szymanowski Quartett gegründet und gewann seitdem Preise und Auszeichnungen bei den Wettbewerben von Melbourne, Osaka und Florenz. Von 2001 bis 2003 war das Ensemble „New Generation Artists“ der BBC und erhielt 2005 den renommierten „Szymanowski-Preis“. 2007 wurde das Ensemble für seine Verdienste an der polnischen Kultur von der polnischen Regierung mit der Ehrenmedaille ausgezeichnet. Ein Schwerpunkt des Quartetts liegt auf Neuer Musik in Zusammenarbeit mit Komponisten wie Magnus Lindberg, Elena Kats-Chernin, Philip Cashian, Thomas Larcher und Andrew Toowey, von denen einige ihre Stücke dem Szymanowski Quartet gewidmet haben.
CD-Rezension Szymanowski Quartet – EC4RTELE

Kurzweilig statt tief gehend

Trotz des vielversprechenden Konzepts bleibt die musikalische Umsetzung der Konversationsthemen hinter den Erwartungen zurück weiter

CD-Rezensionen

Musik aus Wien

Das Szymanowski-Quartett geht auf Europa-Reise. Auf ihrer zweiten „Reise-CD“ widmen sich die vier in Hannover beheimateten Polen Wien, wo Karol Szymanowski von 1911 bis 1913 lebte. Drei Werke stehen stellvertretend für das Quartettschaffen der Stadt: das hier geradezu leichtfüßig klingende op. 18 Nr. 2 von Beethoven, Schuberts Quartettsatz D 703… weiter