Szenenbild aus "Violetter Schnee"

Opern-Kritik: Staatsoper Unter den Linden Berlin – Violetter Schnee

Exhibitionistische Ästhetisierung

(Berlin, 13.1.2019) Beat Furrer hebt seine neueste Oper aus der Taufe: 100 Minuten meisterhaft gestaltete Leere, die Regisseur Claus Guth dekorativ füllt. weiter

Szenenbild aus "Maria Stuarda"

Opern-Kritik: Deutsche Oper am Rhein – Maria Stuarda

Königliche Koloraturketten

(Düsseldorf, 19.12.2018) Adela Zaharia und Maria Kataeva verstehen sich traumwandlerisch auf Donizettis Belcanto. weiter

Szenenbild aus "Marienvesper"

Opern-Kritik: Nationaltheater Mannheim – Marienvesper

Stille, dann Jubel

(Mannheim, 15.12.2018) Calixto Bieito lotet mit Monteverdis grandiosem Sakralwerk das Wunder der unbefleckten Empfängnis aus. weiter

Szenenbild aus "Rodelinda"

Opern-Kritik: Opéra de Lyon – Rodelinda

Reinstes Händel-Glück

(Lyon, 15.12.2018) Claus Guth inszeniert so schnörkellos wie kunstvoll, Stefano Montanari dirigiert mit Feinzeichnung und Farbkraft. weiter

Euryanthe

Opern-Kritik Theater an der Wien – Euryanthe

Was Männer von Frauen halten

(Wien, 12.12.2018) Christof Loy inszeniert Carl Maria von Webers Ritteroper als spannendes Beziehungsdrama. weiter

Szenenbild aus "Die Weiden"

Opern-Kritik Wiener Staatsoper – Die Weiden

Wenn die Dämme brechen

(Wien, 11.12.2018) Die Wiener Staatsoper glänzt endlich wieder mit einem packenden Stück neuen Musiktheaters: Komponist Johannes Maria Staud, Autor Durs Grünbein und Regisseurin Andrea Moses verantworten es gemeinsam. weiter

Szenenbild aus "Marx in London"

Opern-Kritik: Theater Bonn – Marx in London

Das Marx-Musical

(Bonn, 9.12.2018) Der Brite Jonathan Dove lehrt uns lustvoll das Lachen – just über die deutsche Geistesgröße Karl Marx. weiter

Szenenbild aus "Ariadne auf Naxos"

Opern-Kritik: Semperoper Dresden – Ariadne auf Naxos

„Musik ist eine heilige Kunst“

(Dresden, 2.12.2018) Wenn alles stimmt: Christian Thielemann, ein gefeiertes Ensemble und ein sensibler Regisseur zaubern Richard Strauss. weiter

Szenenbild aus "Götterdämmerung"

Opern-Kritik: Theater Chemnitz – Götterdämmerung

Helden schluchzen, Helden sterben

(Chemnitz, 1.12.2018) Elisabeth Stöppler beschert dem von vier Frauen in Szene gesetzten „Ring“ sein fulminantes Finale. weiter

Szenenbild aus "Otello"

Opern-Kritik: Ravenna Festival – Otello

Ich liebte Dich

(Ravenna, 2.12.2018) Cristina Mutis Mut, Verdis Spätwerk mit hochmotivierten Nachwuchssängern zu wagen, wurde belohnt. weiter

Szenenbild aus "Rigoletto"

Opern-Kritik: Ravenna Festival – Rigoletto

Verdi-Feuer

(Ravenna, 1.12.2018) Cristina Muti setzt in ihrer Heimatstadt mit Fortune auf den Sänger- und Dirigentennachwuchs. weiter

Szenenbild aus "Nabucco"

Opern-Kritik: Ravenna Festival – Nabucco

Kostümkonzert

(Ravenna, 30.11.2018) Cristina Muti beginnt ihre Verdi-Trilogie mit einer traditionstrunken statischen Sicht auf das politisch aufgeladene Frühwerk. weiter

Szenenbild aus "Hippolyte et Aricie"

Opern-Kritik: Staatsoper Berlin – Hippolyte et Aricie

In Lichtgewittern

(Berlin, 25.11.2018) Der dänisch-isländische Installationskünstler Ólafur Elíasson versenkt Jean-Philippe Rameaus Oper in einer Lasershow mit Musik. weiter

Szenenbild aus "Eine florentinische Komödie"

Opern-Kritik: Bastien und Bastienne/Eine florentinische Tragödie

Alles hat seinen Preis

(Halle, 24.12.2018) Bayreuths nächster „Tannhäuser“-Regisseur Tobias Kratzer vergegenwärtigt Kurzopern von Mozart und Zemlinsky. weiter

Szenenbild aus "Fidelio"

Opern-Kritik: Landesbühnen Sachsen – Fidelio

Graue Gesichter im Gefängnishof

(Radebeul bei Dresden, 17.11.2018) Intendant Manuel Schöbel deutet Beethovens Freiheitsoper als düsteres Kammerspiel und kann sich auf eine emphatische Ensembleleistung verlassen. weiter

Szenenbild aus "Così fan tutte"

Opern-Kritik: Opernhaus Zürich – Così fan tutte

Singen mit Sex

(Zürich, 4.11.2018) Kirill Serebrennikov entwickelt seine sensationelle Mozart-Inszenierung, während er im Moskauer Hausarrest festsitzt. weiter

Szenenbild aus "Boris Godunow"

Opern-Kritik: Grand Théâtre de Genève – Boris Godunow

Die Ohnmacht des Mächtigen

(Genf, 3.11.2018) Der geschasste Burgtheater-Intendant Matthias Hartmann setzt Aufstieg und Fall des Zaren Boris bildstark in Szene. weiter

Szenenbild aus "Herzog Blaubarts Burg"

Opern-Kritik: Oper Stuttgart – Herzog Blaubarts Burg

Auf dem Steg überm Tränensee

(Stuttgart, 2.11.2018) Der bildende Künstler Hans Op de Beeck transformiert ein altes Paketpostamt zur Burg des Herzog Blaubart. weiter

Mannheim „Die Meistersinger“

Opern-Kritik: Nationaltheater Mannheim – Die Meistersinger von Nürnberg

Kasperletheater für Große

(Mannheim, 28.10.2018) Nigel Lowery verulkt Richard Wagner very British – und verzwergt ihn. weiter