Universalgenie Leonardo

Rezension Das musikalische Geheimnis des Leonardo da Vinci

Universalgenie Leonardo

Denis Raisin Dadre und sein Ensemble Doulce Mémoire tauchen tief in die Epoche Leonardo da Vincis ein und bringen sie zum Erklingen. weiter

Zärtlichkeit und Aufbegehren

Rezension Michael Fabiano – Verdi & Donizetti

Zärtlichkeit und Aufbegehren

Zärtlichkeit, Trotz und Aufbegehren durchmisst Michael Fabiano in durchgängig auf Glanz polierter Klarheit. weiter

Geschlechtertausch

Rezension baroque gender stories

Geschlechtertausch

Gemeinsam mit der Lautten Compagney Berlin sprengen Mezzosopranistin Vivica Genaux und der virile Countertenor Lawrence Zazzo heutige Besetzungsstandards. weiter

Heroische Töne

Rezension Linus Roth – The Romantic Violin Concerto Vol. 22

Heroische Töne

Linus Roth, das BBC Scottish Symphony Orchestra und Antony Hermus holen Komponisten aus der zweiten Reihe ans Licht. weiter

Vollblütige Wiedergabe

Rezension Josep Pons – Granados: Goyescas

Vollblütige Wiedergabe

Diese Einspielung vereint eine brillante Leistung, deren glänzende Geradlinigkeit ideal zu Granados' Komposition passt. weiter

Pures Vergnügen

Rezension Maurice Steger – Mr Handel's Dinner

Pures Vergnügen

Maurice Stegers Virtuosität und Stilempfinden sind bewundernswert und das Album belegt zudem erneut, wie unerschöpflich die Schatzkiste der Alten Musik ist. weiter

Ausdrucksstark

Rezension Belcea Quartet – Janáček und Ligeti

Ausdrucksstark

Das Belcea Quartet blickt auf das 20. Jahrhundert und beweist mit Streichquartetten von Janáček und Ligeti erneut seine spielerische Klasse. weiter

Symbiose auf hohem Niveau

Rezension Tianwa Yang – Brahms

Symbiose auf hohem Niveau

Tianwa Yang interpretiert Brahms' Violinkonzert und überzeugt im raffiniert-feingliedrigen Detail, ohne im Ansatz leidenschaftslos zu wirken. weiter

Temperamentvoller Mahler

Rezension François-Xavier Roth – Mahler: Sinfonie Nr. 1

Temperamentvoller Mahler

Les Siècles und François-Xavier Roth interpretieren Mahlers erste Sinfonie überaus spannend und temperamentvoll. weiter

Zu Herzen gehend

Rezension Magdalena Kožená – Il giardino dei sospiri

Zu Herzen gehend

Magdalena Kožená und Václav Luks interpretieren ausdrucksstarke Werke von Marcello, Vinci, Gasparini, Leo und Händel. weiter

Hell-warm

Rezension Raphaela Gromes – Offenbach

Hell-warm

Raphaela Gromes spielt Offenbach mit sehr schönem, wechselnd hellem und warmem Ton, klar fokussiert und mit feinen Echo-Effekten. weiter

Unverkrampft

Rezension Lars Vogt – Mozart: Klaviersonaten

Unverkrampft

Lars Vogts Läufe kullern und perlen mozartisch leicht, die Melodien formt er arios und sängergleich. weiter

Entfliehet, ihr Sorgen

Rezension Deutsche Hofmusik – Entfliehet, ihr Sorgen

Entfliehet, ihr Sorgen

Die Deutsche Hofmusik unter Alexander Grychtolik entfacht ein musikalisches Feuerwerk mit Bachs Kantaten BWV 205a und 249a. weiter

Seelischer Ausnahmezustand

Rezension Trio Wanderer – Rachmaninow: Klaviertrios

Seelischer Ausnahmezustand

Das Trio Wanderer bringt die emotionalen Wechselbäder dieser Musik mit einer nachhaltigen Dringlichkeit zum Ausdruck. weiter

Wehmütiger Abschied

Rezension David Orlowsky Trio – One last night

Wehmütiger Abschied

Nach über zwanzig Jahren verabschiedet sich das David Orlowsky Trio mit einer mitreißenden Live-Aufnahme aus der Elbphilharmonie. weiter

Unerhörte Klangwelten

Rezension Sir András Schiff – Schubert

Unerhörte Klangwelten

Schuberts intime Klaviermusik erscheint in Sir András Schiffs sensibler wie unprätentiöser Deutung mitunter in völlig neuem Licht. weiter

Lebenslust und Galgenhumor

Rezension Jerusalem Quartet – The Yiddish Cabaret

Lebenslust und Galgenhumor

Das Jerusalem Quartet fegt auf seinem Album „The Yiddish Cabaret“ lebensfroh über Leid und Selbstmitleid hinweg. weiter

Aufeinander hörend

Rezension Renaud Capuçon, Kian Soltani & Lahav Shani

Aufeinander hörend

Lahav Shani, Renaud Capuçon und Kian Soltani interpretieren zwei romantische Klaviertrios und überzeugen mit ihrem fein abgestimmten Spiel. weiter

Faszinierende Wiederentdeckung

Mirga Gražinytė-Tyla – Weinberg

Faszinierende Wiederentdeckung

Subtile Ambivalenzen, voller und prekärer Klang: Mirga Gražinytė-Tyla und Gidon Kremer entdecken Weinberg neu. weiter

Nicht nur für Hornfans

Rezension Markus Maskuniitty & Sakari Oramo

Nicht nur für Hornfans

Von einem Meister wie Markus Maskuniitty gespielt, besticht das Horn mit einer Palette von Ausdrucksmöglichkeiten. weiter