Anzeige
Anzeige

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!

jetzt abonnieren

Oper >

  • Die einzige Zigarette vor dem Aus
    OPERN-KRITIK: SALZBURGER FESTSPIELE – IL TRITTICO

    Die einzige Zigarette vor dem Aus

    (Salzburg, 29.7.2022) Die Sopranistin Asmik Grigorian, der Regisseur Christof Loy und der Dirigent Franz Welster-Möst gehen ihren dreieinigen Puccini mit fantastischer Kompromisslosigkeit und Wahrheitssuche an – und feiern einen Triumph.

  • Alte Liebe rostet nicht
    Opern-Kritik: Bayreuther Festspiele – Tristan und Isolde

    Alte Liebe rostet nicht

    (Bayreuth, 25.7.2022) Auf dem Grünen Hügel haben die Bayreuther Festspiele mit einer eindrucksvollen und vom Publikum einhellig bejubelten Neuinszenierung begonnen.

  • Opern-Kritik: Bregenzer Festspiele – Madame Butterfly

    Puccini für Poesiebegabte

    (Bregenz, 24./25.7.2022) Die Bregenzer Festspiele bieten viel mehr als eine spektakelnde „Oper für alle“. Das Wagnis der Intimität in der Inszenierung von Andreas Homoki geht voll auf.

  • Opern-Kritik: Opernfestspiele Heidenheim – I due Foscari

    Verdis Venedig lehrt uns das Staunen auf der Alb

    (Heidenheim, 23.7.2022) Festivalintendant Marcus Bosch zeigt mit der Fortsetzung seines Zyklus von Frühwerken Verdis die genialische Reife des jungen Komponisten und beschert dem Publikum eine musikalische Erfüllung.

Anzeige

Termintipps >

Festivals >



Regional

Rezensionen >

Album der Woche

concerti Lounge >

© Dominik Ketz/Regionalverbund Thüringer Wald e.V.

Die Wartburg im Thüringer Wald

Anzeige

KULTURREGION WARTBURG IM THÜRINGER WALD

Kultursommer im Thüringer Wald

In der Kulturregion Wartburg im Thüringer Wald gibt es viel zu entdecken. Besucher erwarten kostbare Sammlungen, prachtvolle Schlösser und romantische Landsitze inmitten der idyllischen Kulisse des Thüringer Waldes. Auch Musikliebhaber kommen auf ihre Kosten.

Blind gehört >

Reportage >

  • Die Vermessung der Gefühle
    Reportage: Experimental Concert Research

    Die Vermessung der Gefühle

    Ein Forschungsprojekt will ergründen, wann Zuhörer besonders emotional reagieren. Unser Autor hat sich freiwillig verkabeln lassen.

  • Wenn der Pianist die Tasten doppelt sieht
    Das Duplex Coupler Grand Piano von Emanuel Moór

    Wenn der Pianist die Tasten doppelt sieht

    Vor fast hundert Jahren entwickelte der Erfinder, Komponist und Pianist Emanuel Moór mit seinem „Duplex Coupler Grand Piano“ einen zweimanualigen Konzertflügel, der sich in der Musikwelt großer Beliebtheit erfreute. Cellist David Stromberg hat das Instrument für den Konzertsaal wiederentdeckt und initiiert in Hamburg eine „Emanuel Moór Konzertreihe“.

Lieblingsstück >

  • Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 1 c-Moll
    Lieblingsstück Ana de la Vega

    Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 1 c-Moll

    Flötistin Ana de la Vega schöpft seit ihren Studientagen Kraft und Zuversicht aus der ersten Sinfonie des Hamburger Komponisten.

  • Richard Wagner: Tristan und Isolde
    Lieblingsstück Isang Enders

    Richard Wagner: Tristan und Isolde

    Cellist Isang Enders konzertiert international nicht nur solistisch, sondern auch kammermusikalisch mit breitgefächertem Repertoire.

  • Robert Schumann: Cellokonzert op. 129
    Lieblingsstück Maximilian Hornung

    Robert Schumann: Cellokonzert op. 129

    Für Maximilian Hornung war Robert Schumanns Cellokonzert op. 129 in vielen wichtigen Situationen seines Lebens entscheidend.

  • Ludwig van Beethoven: Klaviersonate Nr. 16 op. 31/1
    Lieblingsstück Herbert Schuch

    Ludwig van Beethoven: Klaviersonate Nr. 16 op. 31/1

    Pianist Herbert Schuch erinnert sich mit Ludwig van Beethovens Klaviersonate Nr.16 op. 31/1 an seine erste Erfahrung mit dem Komponisten.

3 Fragen an … >