© Felix Broede

Igor Levit

Igor Levit

Erste Unterweisung im Klavierspiel erhielt der deutsch-russische Pianist Igor Levit im Alter von drei Jahren. Mit vier Jahren debütierte er als Solist mit einer Ecossaise von Ludwig van Beethoven, das erste Konzert gab er mit sechs mit dem Philharmonie-Orchester von Nischni Nowgorod, Händels F-Dur-Klavierkonzert. 1995 übersiedelte seine jüdische Familie von Russland nach Hannover.

Levit nahm ab 1999 für ein Jahr am Mozarteum in Salzburg Klavierunterricht bei Hans Leygraf und begann anschließend 13-jährig sein Studium am neugegründeten Institut zur Frühförderung musikalisch Hochbegabter (IFF) der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. An der Hochschule wurde er später von Karl-Heinz Kämmerling, Matti Raekallio und Bernd Goetzke unterrichtet. Großen Einfluss auf seinen musikalischen Werdegang weist Levit seinem „Spiritus Rector“, dem ungarischen Cembalisten und emeritierten Hochschulprofessor Lajos Rovatkay zu, der ihn für die historische Aufführungspraxis begeisterte. Unterstützt durch die Studienstiftung des Deutschen Volkes schloss Levit 2010 sein Studium ab.  Für das Konzertexamen bekam Levit die höchste Punktzahl in der Geschichte der Hochschule.

Seit 2000 konzertiert Igor Levit in Europa, den USA und Israel. Klavierkonzerte spielte er mit dem English Chamber Orchestra, der NDR Radiophilharmonie Hannover, den Nürnberger Symphonikern, den Stuttgarter Philharmonikern und dem Israel Philharmonic Orchestra. Kammermusik macht er mit Mischa Maisky, Sergei Alexandrowitsch Krylow, Kim Kashkashian, Gavriel Lipkind und Daniel Müller-Schott. Mit Maxim Vengerov und Alisa Weilerstein spielt Igor Levit im Klaviertrio.

Mittwoch, 01.05.2019 18:00 Uhr Theater Münster

Igor Levit

Beethoven: Sonate op. 109, op. 110 & op. 111
Freitag, 03.05.2019 20:00 Uhr Die Glocke Bremen

Beethoven pur

Igor Levit (Klavier)

Sonntag, 05.05.2019 11:00 Uhr Prinzregententheater München

Igor Levit

Beethoven: Klaviersonaten Nr. 30 E-Dur op. 109, Nr. 31 As-Dur op. 110 & Nr. 32 c-Moll op. 111
Samstag, 11.05.2019 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Igor Levit

J. S. Bach: Chaconne aus der Partita d-Moll BWV 1004, Busoni: Fantasia nach J. S. Bach, Schumann: Variationen über ein eigenes Thema Es-Dur „Geistervariationen“ WoO 24, Wagner: Feierlicher Marsch zum heiligen Gral aus „Parsifal“, Liszt: Fantasie und Fuge über den Choral „Ad nos ad salutarem undam“
Sonntag, 07.07.2019 17:00 Uhr Regentenbau Bad Kissingen

Schubert: Winterreise

Kissinger Sommer
Donnerstag, 11.07.2019 20:00 Uhr Anneliese Brost Musikforum Ruhr Bochum

Igor Levit

Klavier-Festival Ruhr
Donnerstag, 18.07.2019 20:00 Uhr Residenzschloss Ludwigsburg

Igor Levit

Ludwigsburger Schlossfestspiele
Samstag, 20.07.2019 20:00 Uhr Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Abschlusskonzert

Ludwigsburger Schlossfestspiele
concerti Oktober-Ausgabe 2018

Druckfrisch: die concerti Oktober-Ausgabe!

Freuen Sie sich auf unsere Oktober-Ausgabe mit spannenden Interviews, interessanten… weiter

Interview Igor Levit

„Dann lerne ich lieber Absurditäten-Repertoire“

Igor Levit hat eine klare Vorstellung dessen, was er als… weiter

TV-Tipp BR Fernsehen: Igor Levit und Helge Schneider

Wenn Klassik auf Klamauk trifft

Heute Abend strahlt das BR Fernsehen um 23:45 Uhr die… weiter

Interview Igor Levit

„Das wäre wie Wasser predigen und Wein trinken“

Positionen beziehen: Für Igor Levit ist Haltung entscheidend im Leben.… weiter

CD-Rezension Goldberg-Variationen im Vergleich

Mal glitzern, mal hölzern

Igor Levit beherzt, Lars Vogt bedächtig und beide mit äußerst… weiter

ONLINE-INTERVIEW

In der Welt von… Igor Levit

In der neuen concerti-Reihe „In der Welt von...“ begleiten wir,… weiter

CD-Rezension Igor Levit

Kluge Gestaltung

Eigen, aber nicht eigenwillig, überlegt und fantasievoll: Igor Levit stemmt… weiter

Blind gehört Igor Levit

„Habe ich gerade wirklich ‚Iiih‘ gesagt?“

Der Pianist Igor Levit hört und kommentiert CDs von Kollegen,… weiter

CD-Rezension Igor Levit

Feuer auf Replay

Igor Levit - ein junger Wilder, der dem Alterswerk Beethovens… weiter

KURZ GEFRAGT: IGOR LEVIT

„Urlaub wird überbewertet“

Schon mit 25 Jahren steckt Igor Levit in einer rasanten… weiter

Porträt Igor Levit

Mehr als Virtuosengeklingel

Warum sich der Pianist Igor Levit gewissen Erwartungen der Klassik-Szene… weiter