Feuer auf Replay

CD-Rezension Igor Levit

Feuer auf Replay

Igor Levit - ein junger Wilder, der dem Alterswerk Beethovens seinen Feueratem einhaucht und dabei so manchen Pianisten-Klassiker vergessen macht

Größenwahn und Leichtsinn würde man einem Pianisten attestieren, der sich als Mittzwanziger mit seiner ersten Aufnahme an Beethovens späte Sonaten wagt. Tiefes Verständnis, ja Durchdringung ist jedoch das Attribut, das unweigerlich das beschreiben muss, was man auf Igor Levits Debüt-CD hört. Und hört. Und nochmal hört. Denn seine vielschichtigen Interpretationen schillern nicht nur in atemberaubenden Farben, sondern öffnen das Ohr für charakterliche Ausschattierungen, denen man nur zu gerne öfter lauscht. Wie er mit weit ausholender Geste und feinperlendem Anschlag die Hammerklaviersonate angeht, macht manch einen Pianistenklassiker vergessen und empfiehlt ihn als Interpreten des Jetzt und der Zukunft. Levit überlässt nichts dem Zufall, und doch schwebt über allem eine Leichtigkeit, die nicht nur die brillante Technik, sondern auch die emotionale Reife dieses jungen Pianisten beflügelt. Drama-turgische Spannungsbögen eröffnet und hält Levit mit über der Tastatur schwebenden Fingerkuppen, nur, um gleichzeitig distinguiert zwischen Feinheit und Brachialität zu navigieren – ein junger Wilder, der dem Alterswerk seinen Feueratem einhaucht.

Beethoven: Klaviersonaten Nr. 28-32 op. 101, 106, 109-111
Igor Levit (Klavier)
Sony Classical

Weitere Rezensionen

Rezension Igor Levit – Beethoven: Klaviersonaten

Beethoven mit Überraschungen

Igor Levit hat sämtliche Beethoven-Klaviersonaten aufgenommen und deren Musik in ihren unzähligen Facetten farbenreich aufgefächert. weiter

CD-Rezension Goldberg-Variationen im Vergleich

Mal glitzern, mal hölzern

Igor Levit beherzt, Lars Vogt bedächtig und beide mit äußerst variablem Anschlag, Alexandre Tharaud kann da nicht mithalten weiter

CD-Rezension Igor Levit

Kluge Gestaltung

Eigen, aber nicht eigenwillig, überlegt und fantasievoll: Igor Levit stemmt die sechs Bach-Partiten weiter

Termine

Dienstag, 25.08.2020 20:00 Uhr Philharmonie Berlin
Sonntag, 30.08.2020 11:00 Uhr Philharmonie Berlin
Montag, 31.08.2020 20:00 Uhr Philharmonie Berlin
Dienstag, 08.09.2020 20:00 Uhr Philharmonie Berlin
Mittwoch, 09.09.2020 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Igor Levit, Coro & Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia … (abgesagt)

Busoni: Klavierkonzert mit Männerchor op. 39, Beethoven: Große Fuge B-Dur op. 133, Schönberg: Fünf Orchesterstücke op. 16

Donnerstag, 10.09.2020 20:00 Uhr Philharmonie Berlin
Sonntag, 13.09.2020 11:00 Uhr Philharmonie Berlin
Samstag, 19.09.2020 15:00 Uhr Philharmonie Berlin
Sonntag, 20.09.2020 20:00 Uhr Philharmonie Berlin
Mittwoch, 23.09.2020 20:00 Uhr NDR Landesfunkhaus Hannover

Igor Levit, Frühstudierende des IFF, Kammerphilharmonie „La Tempesta”; …

Jubiläum des Instituts zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter

Auch interessant

Lieblingsstück Igor Levit

Beethoven: Klaviersonate Nr. 21 „Waldstein“

Farbigkeit, Körperlichkeit und Inspiration machen Beethovens berühmte "Waldstein"-Sonate für Pianist Igor Levit zu einem absoluten Weltwunder. weiter

Igor Levit gibt Twitter-Konzerte

Jeden Abend live

Wegen des Corona-Virus spielen viele Orchester zwar ohne Publikum aber im Live-Stream. Auch Pianist Igor Levit zieht nach und gibt jeden Abend um 19 Uhr Hauskonzerte, die auf seinem Twitter-Account übertragen werden. weiter

Igor Levit spielt Beethoven-Sonaten in der Elbphilharmonie

Auf Pfaden mit akuter Absturzgefährdung wandeln

Als Ausblick auf Beethovens 250. Geburtstag eröffnet Igor Levit in Hamburg seinen Sonaten-Zyklus. weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *