Igor Levit gibt Twitter-Konzerte

Jeden Abend live

Wegen des Corona-Virus spielen viele Orchester zwar ohne Publikum aber im Live-Stream. Auch Pianist Igor Levit zieht nach und gibt jeden Abend um 19 Uhr Hauskonzerte, die auf seinem Twitter-Account übertragen werden.

© Robbie Lawrence

Igor Levit

Igor Levit

Mit jeden Tag steigt die Zahl der am Corona-Virus Erkrankten in Deutschland – und ebenso steigt die Zahl der Veranstalter, Orchester, Konzert- und Opernhäuser, die ihre Türen zur Eindämmung der Ansteckungsgefahr und damit zum Wohle der Allgemeinheit schließen müssen. Nachdem die Absagewelle im südlichen Bayern ihren Anfang nahm, zogen mittlerweile auch die nördlichen Häuser und Festivals von Schleswig-Holstein über Mecklenburg-Vorpommern bis Hamburg nach.

Dass das Konzertleben von einen Virus jedoch noch lange nicht komplett ausgehebelt wird, zeigen die Online-Initiativen einiger Häuser mit der Einrichtung von Live-Streams, die als „Geisterkonzerte“ betitelt werden. Musik ohne Publikum erscheint auf den ersten Blick sinnlos, doch gibt sie den Künstlern ihre Daseinsgrundlage: In den nächsten Monaten werden es Musiker – insbesondere die freischaffenden – weltweit schwer haben, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Umso wichtiger ist es, das Publikum weiterhin an sich zu binden. So wie tagesaktuell Pianist Igor Levit. Am 12. März veröffentlichte er auf Twitter ein Statement mit einer neuen Idee:

„Leere Konzertsäle. Die Vorstellung, gemeinsam Musik zu hören und zu erfahren ist dahin – zumindest jetzt. Es ist notwendig, aber dennoch so traurig. Aber es ist in Ordnung. Dennoch: Ich möchte weiterhin meine Musik mit euch teilen. Hören. Erfahren. Was auch immer funktioniert. Deshalb versuche ich etwas Neues: private Konzerte. Ihr seid das Publikum. Ab heute, 19 Uhr MET werde ich von meinem Zuhause aus für euch spielen, hier bei Twitter. Welches Repertoire? Weiß ich noch nicht. Wir werden sehen. Es ist ein Experiment. Social Media Hauskonzert – bis wir uns im realen Leben wiedersehen.“

Hier gehts zum Hauskonzert

Termine

Donnerstag, 29.10.2020 18:00 Uhr Residenz München

Igor Levit, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Yannick Nézet-Séguin

Mozart: Klavierkonzert Nr. 9 Es-Dur KV 271 „Jenamy“, Strawinsky: Konzert für Streichorchester D-Dur, Bartók: Divertimento

Donnerstag, 29.10.2020 20:30 Uhr Residenz München

Igor Levit, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Klaus Mäkelä

Mozart: Klavierkonzert Nr. 9 Es-Dur KV 271 „Jenamy“, Strawinsky: Konzert für Streichorchester D-Dur, Bartók: Divertimento

Freitag, 30.10.2020 16:00 Uhr Werk 7 München

Der Flammenvogel

Familienkonzert
Freitag, 30.10.2020 20:30 Uhr Residenz München

Igor Levit, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Yannick Nézet-Séguin

Mozart: Klavierkonzert Nr. 9 Es-Dur KV 271 „Jenamy“, Strawinsky: Konzert für Streichorchester D-Dur, Bartók: Divertimento

Sonntag, 01.11.2020 18:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Igor Levit, Camerata Salzburg

Beethoven: Streichquartett Nr. 11 f-Moll op. 95, Mozart: Klavierkonzert Nr. 9 Es-Dur KV 271 „Jeunehomme“

Sonntag, 01.11.2020 20:30 Uhr Alte Oper Frankfurt

Igor Levit, Camerata Salzburg

Beethoven: Streichquartett Nr. 11 f-Moll op. 95, Mozart: Klavierkonzert Nr. 9 Es-Dur KV 271 „Jeunehomme“

Mittwoch, 11.11.2020 18:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Igor Levit

Beethoven: Sonaten A-Dur op. 2/2, D-Dur op. 10/3, F-Dur op. 10/2 & Es-Dur op. 31/3

Mittwoch, 11.11.2020 21:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Igor Levit

Beethoven: Sonaten A-Dur op. 2/2, D-Dur op. 10/3, F-Dur op. 10/2 & Es-Dur op. 31/3

Donnerstag, 12.11.2020 20:00 Uhr Philharmonie Essen

Igor Levit

Beethoven: Klaviersonaten Nr. 30 E-Dur op. 109, Nr. 31 As-Dur op. 110 & Nr. 32 c-Moll op. 111

Sonntag, 15.11.2020 17:00 Uhr NDR Landesfunkhaus Hannover

Auch interessant

Konzert-Tipp 18.3.: Live aus dem Konzerthaus Berlin

Kreativ durch die Krise

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg und das Konzerthaus Berlin bringen heute Abend Weltstars live ins Wohnzimmer. weiter

Konzertabsagen Corona-Virus

Absagen von Konzerten und Opernaufführungen

Lesen Sie hier aktuelle Informationen zu Konzertausfällen bedingt durch das Corona-Virus in Ihrem Bundesland. weiter

Rezensionen

Rezension Igor Levit – Encounter

Intim

Zehn Choralvorspiele Bachs, in Busonis Bearbeitung, durchleuchtet Igor Levit mit aller Klarheit und deutet diese Musik als Meditationen, bei denen es ihm gelingt, auch lange Bögen mit Spannung zu füllen. weiter

Rezension Igor Levit – Beethoven: Klaviersonaten

Beethoven mit Überraschungen

Igor Levit hat sämtliche Beethoven-Klaviersonaten aufgenommen und deren Musik in ihren unzähligen Facetten farbenreich aufgefächert. weiter

CD-Rezension Goldberg-Variationen im Vergleich

Mal glitzern, mal hölzern

Igor Levit beherzt, Lars Vogt bedächtig und beide mit äußerst variablem Anschlag, Alexandre Tharaud kann da nicht mithalten weiter

Kommentare sind geschlossen.