Radio-Tipp: 23.6.: Vom Aussterben bedroht – Die Zeitschriften der Gegenwartsmusik

Niedergang nicht ausgeschlossen

Printmedien erleben schwere Zeiten. Zeitschriften für Gegenwartsmusik trifft es besonders schwer.

© Gemeinfrei/Pixabay

Fachmagazine erleben schwere Zeiten

Fachmagazine erleben schwere Zeiten

Zeitschriften für zeitgenössische Musik erleben harte Zeiten. Viele Traditionsmagazine kämpfen mit Absatzproblemen, sinkenden Auflagen und Abonnentenzahlen, oder sie verschwinden gar endgültig vom Markt. 2018 traf es gleich zwei Traditionszeitschriften aus der Schweiz und Österreich – dass weitere folgen, ist nicht ausgeschlossen. Tragisch, denn jene Magazine leisteten in der Nachkriegszeit einen wichtigen Beitrag zum Diskurs und zur Reflexion über Gegenwartsmusik. In Zeiten des Internets kamen jedoch zahlreiche alternative Diskussionsformate in Form von Foren oder Internetportalen hinzu. Der Printmarkt hatte das Nachsehen.

Dem Aussterben auf der Spur

Das Musikfeuilleton von Deutschlandfunk Kultur geht nun dem Grund für das Aussterben der Magazine nach und sucht die genauen Ursachen hinter dem Verschwinden. Zentral hinterfragt werden dabei die Alleinstellungsmerkmale von Printmedien und der daraus resultierende Wert der Zeitschriften im Vergleich zu alternativen Formaten im Internet.

concerti-Tipp:

So. 23.6.2019, 22:00 Uhr
Musikfeuilleton: Vom Aussterben bedroht – Die Zeitschriften der Gegenwartsmusik
Deutschlandfunk Kultur

Auch interessant

Interkultur.tv – Neue Videoplattform für Chöre

Gemeinsam singen

Die neue Videoplattform Interkultur.tv versammelt die Höhepunkte internationaler Chorwettbewerbe sowie Festivals und bietet kreative Online-Projekte zum Mitmachen. weiter

IDAGIO eröffnet die Global Concert Hall

Musiker online hautnah erleben

Der digitale Audio-Streaming-Service IDAGIO lädt weltweite Klassikfans in die interaktive „Konzerthalle“ ein. weiter

TV-Tipp 24.5.: Daniel Hope – Der Klang des Lebens

Ein Musiker auf den Spuren seiner Vorfahren

Arte und der NDR zeigen den Menschen hinter dem Geiger und Musiker Daniel Hope. weiter

Kommentare sind geschlossen.