Nachrichten

Innovation als Lockvogel

Die Musikmesse in Frankfurt öffnet heute ihre Tore. Ein innovatives Programm soll den radikalen Veränderungen der Musikbranche trotzen

© Petra Welzel/Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Musikmesse Frankfurt

Musikmesse Frankfurt

Heute öffnet Frankfurt seine Tore für zahlreiche Musikbegeisterte, denn vom 5. bis 8. April findet hier die Musikmesse statt, die Branchenhighlights aller Sparten bietet, von klassischen Instrumenten über Tasten,- Holz und Blechblasinstrumente bis hin zu akustischen Gitarren und Bässen sowie allerhand elektronischem Sound-Equipment. Überdies ist die Musikmesse Frankfurt, die im Verbund mit der „Prolight and Sound“ stattfindet, eine wichtige Plattform für das Verlagswesen.

Doch die Digitalisierung macht es der Messe – wie auch der gesamten Branche – nicht leicht. Waren es in den vergangenen Jahren noch rund 1500 Aussteller, verzeichnet man in diesem Jahr lediglich 972. Insbesondere größere Hersteller sagen „Nein“ zu Frankfurt. Lediglich der Verbundpartner „Prolight and Sound“ kann sich mit 950 Austellern über Zuwachs freuen.

Innovation als Stichwort

Den radikalen Veränderungen der Branche versucht die Musikmesse mit neuen Programmen und innovativen Formaten zu trotzen. Darunter etwa das Musikmesse-Festival mit Konzertveranstaltungen aller Sparten in unterschiedlichen Frankfurter Lokationen. Für Messeteilnehmer ist das Festival-Ticket bereits im Eintrittspreis enthalten. Mit „Discover Music“ (vormals „Music for Kids“) will man Musikvermittlung und -erziehung schließlich auf alle Generationen ausweiten und auch ältere Generationen dazu ermutigen, ein Instrument zu erlernen. Auch Formaten rund um Musiktherapie wird ein Platz eingeräumt.

© Pietro Sutera

Discover Music: Junge spielt Trompete

Discover Music

Ein weiteres Highlight für Klassik-Fans ist die heutige Verleihung des Internationalen Deutschen Pianistenpreises im Großen Saal der Alten Oper Frankfurt, anlässlich derer Werke von Beethoven, Brahms und Rachmaninow gespielt werden. Das Grand Finale des 7. Internationalen Deutschen Pianistenpreises bildet das offizielle Eröffnungskonzert der Musikmesse.

Die Musikmesse Frankfurt findet vom 5. bis 8. April 2017 statt und ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis an der Tageskasse liegt bei 40 € (online 30 €), am Samstag bei 20 €. Am Wochenende ist zudem eine Familienkarte für 50 € erhältlich.
Weiterführende Infos hier.

Auch interessant

Musikalische Spurensuche: Hessen

Plötzlich schwebten am Turm Klavier, Harmonium, Tische und Betten empor

Bei einem Spaziergang durch Frankfurt darf das sehens- und erlebenswerte Hindemith Kabinett nicht fehlen. weiter

Alte Oper Frankfurt: Saisonausblick 2020/21

Keine Spur von Schockstarre

Die Alte Oper Frankfurt richtet den Blick auf die kommende Saison – und hinter die Kulissen. weiter

Opern-Kritik: Oper Frankfurt – Pénélope

Zweifel und Sehnsucht

(Frankfurt, 1.12.2019) Die Inszenierung von Corinna Tetzel zeigt den Zerfall der geschlechtlichen Rollenmuster um 1900 in packenden, dabei oft plakativen Bildern. weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *