Ausgrabung

CD-Rezension Stuttgarter Hymnus-Chorknaben

Ausgrabung

Eine insgesamt stimmige Einspielung: Glanzvoll und ätherisch, aber auch heikel, wenn tenorale Höhe erklommen werden

Pergolesis Stabat mater ist längst im Repertoire der bedeutenden geistlichen Werke verankert. Zu verdanken ist das nicht nur Klopstocks Nachdichtung, sondern auch der behutsamen Bearbeitung durch Johann Adam Hiller. Er hat einige Bläserstimmen hinzugefügt, einige Harmonien verstärkt und die chromatischen Schärfen des Originals leicht eingeebnet. Hillers eigene Psalm-Vertonungen sind hierzulande jedoch kaum bekannt. Rainer Johannes Homburg ergreift für Hiller Partei und hat diese Musik mit den Stuttgarter Hymnus-Chorknaben und der Handel’s Company eingespielt. Eine insgesamt, von kleineren Schwächen abgesehen, stimmige Einspielung. Glanzvoll, wenn es tutti eine höhere Instanz zu bejubeln gilt, angenehm natürlich die teils weit geschwungenen Linienbildungen, ätherisch die andächtigen Momente, heikler jedoch, wenn tenorale Höhe erklommen werden oder gemeinschaftlich haarfein eingesetzt wird. 

Pergolesi/Hiller: Stabat Mater, Hiller: Psalm 100 & Psalm 5
Veronika Winter (Sopran), Thomas Riede (Altus), Knut Schoch (Tenor), Thomas Laske (Bariton), Stuttgarter Hymnus-Chorknaben, Handel´s Company, Rainer Johannes Homburg (Leitung)
MDG

Termine

Samstag, 01.04.2023 17:00 Uhr Stiftskirche Stuttgart

J. S. Bach: Matthäus-Passion BWV 244

Maren Jacob (Sopran), Sarah Romberger (Alt), Martin Lattke (Tenor), Christoph Schweizer & Kai Preußker (Bass), Stuttgarter Hymnus-Chorknaben, Handel’s Compan Orchester für Alte Musik, Rainer Johannes Homburg (Leitung)

Samstag, 01.07.2023 19:00 Uhr Liederhalle Stuttgart

Mahler: Sinfonie Nr. 3

Musikfest Stuttgart
Sonntag, 08.10.2023 17:00 Uhr Schlosskirche Bad Mergentheim

Haydn: Die Schöpfung

Hohenloher Kultursommer

Kommentare sind geschlossen.