Güldener Herbst 2020

Wo die frühen Meister in frischen Klängen strahlen

Unter dem Motto „Musik.Liaison“ befeuert der „Güldene Herbst“ die Alte-Musik-Szene in Thüringen.

© Uwe Arens

Bei ihnen hängt der Himmel voller Geigen: Für das Eröffnungskonzert in Gotha konnte die Akademie für Alte Musik Berlin gewonnen werden.

Bei ihnen hängt der Himmel voller Geigen: Für das Eröffnungskonzert in Gotha konnte die Akademie für Alte Musik Berlin gewonnen werden.

Nirgendwo sonst im Deutschen Reich trieb die Kleinstaaterei solche Blüten wie im heutigen Thüringen. Entsprechend vielfältig sind architektonische wie kulturelle Kleinodien, gibt es in nahezu jedem Städtchen doch eine Residenz, ein Schlösschen, eine Burg. Diesen kulturellen Reichtum im Bewusstsein zu halten macht sich das 1990 gegründete Festival „Güldener Herbst“ zur edelsten Aufgabe. Dabei werden regelmäßig auch Notenschätze aus ortsansässigen Archiven geborgen und zur Aufführung gebracht.

Gotha macht den Anfang

Um im Flächenland nicht allzu sehr zu zerfasern, wurde noch vor Corona das Konzept geändert: Ab 2020 soll nun in jedem Jahr einer der vielen lieblichen thüringischen Orte im Fokus stehen. Im Oktober macht die Residenzstadt Gotha den Anfang, gekrönt vom kilometerweit sichtbaren Schloss Friedenstein. Fast zehn Veranstaltungen in nur drei Tagen weiten den Blick für die das Motto bestimmenden „musikalischen Liaisons“ – einerseits in den Werken selbst thematisiert, andererseits bezogen auf die frühe und umtriebige Außenpolitik der Ernestiner in Gotha.

Die Konzerte werden von Lesungen und Vorträgen begleitet. Das Interesse ist entsprechend groß: So wird das ausverkaufte Eröffnungskonzert mit der Berliner Akademie für Alte Musik nun sogar gedoppelt, den Schluss bildet das völlig gleichwertige Prager Collegium Marianum. Einbezogen in die Künstlerliste sind aber auch heimische hochambitionierte Ensembles. Grund genug für einen Ausflug übers lange Wochenende nach Gotha – auch heute noch übrigens ein überaus reizvolles Städtchen. Aufbruch!

Stadtkirche Weimar

Güldener Herbst

01. bis 04. Oktober 2020

Das Festival Güldener Herbst findet seit 1999 jährlich in Thüringen statt. Als Festival für Alte Musik steht jährlich ein Motto im Fokus mit dem Ziel, in Vergessenheit geratene Musik wieder authentisch zum Klingen zu bringen. weiter

Auch interessant

Magdeburger Telemann-Festtage: Nachspielzeit

Sechs Konzerte und ein Rahmenprogramm ehren den großen Sohn der Stadt

Unter dem Motto „Nachspielzeit“ finden die ursprünglich für März geplanten Telemann-Festtage nun im kammermusikalischen Format statt. weiter

Kasseler Musiktage 2020

Trotz Abstandsregeln Nähe und Gemeinschaft ermöglichen

Die Musiktage setzen mit einem innerhalb weniger Wochen neu konzipierten Programm ein hoffnungsvolles Zeichen in Zeiten der Pandemie. weiter

Überblick: Festspielwinter 2020

Der Winter soll’s retten

Nach einem durchwachsenen Sommer setzen einige Festspielveranstalter wie die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern oder das Schleswig-Holstein Musik Festival nun auf den Winter. weiter

Kommentare sind geschlossen.