Internationales Sommerfestival 2020 auf Kampnagel

Corona-Künste und Klingelstreiche

Avantgardistisch, politisch, aktuell und ein bisschen verrückt – das Internationale Sommerfestival auf Kampnagel öffnet ab heute seine Tore.

© Anja Beutler

Internationales Sommerfestival auf Kampnagel

Internationales Sommerfestival auf Kampnagel

Nach anhaltenden Unsicherheiten durch das Coronavirus und all seinen Auswirkungen kann das Internationale Sommerfestival auf Kampnagel auch in diesem Jahr stattfinden. Als Special Edition mit einem etwas reduzierten, an die Hygienevorschriften angepassten Programm bietet das Hamburger Festival ab heute bis zum 30. August insgesamt über fünfzig innovative Beiträge zum Sommerglück.

Die Zukunft der Bühnenkunst

„In den Hallen reduzieren wir die Kapazität, platzieren unser Publikum mit Sicherheitsabstand – und zeigen ein internationales Programm, das mit Weltpremieren und bereits ausgezeichneten Stücken in die Zukunft der Bühnenkunst weist“, erklärt András Siebold, seit 2013 künstlerischer Leiter des Kampnagel-Festivals.

Der Fokus liegt dabei stets auf der Verschränkung von Pop-Kultur und Avantgarde und auf der interdisziplinären Verwischung von Genre-Grenzen: Tanz, Theater, Performance, Musik, Bildende Kunst, Theorie und Film werden eins.

Kritische Reaktionen auf die Gegenwart

Neben den Kampnagel-Hallen wird auch der Außenbereich, der Festival Avant-Garten ausgiebig bespielt. „Kapazität minimiert, Programm maximiert“, heißt es auf der Seite des Veranstalters. Ebenso werden die Stadt und das Internet mit aufwendigen Produktionen für den digitalen Raum versorgt.

Gezeigt werden beim Sommerfestival vor allem Arbeiten von Künstlern, die sich mit Themen der Gegenwart beschäftigen und radikale ästhetische Sprachen sprechen. Aktueller denn je steht in diesem Jahr wohl oder übel das Thema Corona im Mittelpunkt. Stücke über Isolation, Pandemien, das Böse oder das Ende der Welt reagieren inhaltlich auf die Gegenwart. Mit hochkarätig besetzten „Pandemic Talks“ werden zusätzlich neue Perspektiven auf die Krise eröffnet. Aber auch andere brandaktuelle Themen wie Klimapolitik und Wirtschaft werden durch Performances und begehbare Installationen zum Ausdruck gebracht, so zum Beispiel der von den Medienaktivisten von Peng! großangelegte „Klingelstreich beim Kapitalismus“.

Internationales Sommerfestival auf Kampnagel
12. bis 30. August 2020
Weitere Infos

Auch interessant

Erard-Festival 2021

Historisches Klangwunder

Das Erard-Festival würdigt einen großen französischen Klavierbauer. weiter

MANİFEST(O)

Ein Manifest für den Frieden

Mit „MANİFEST(O)“ gedenkt der türkisch-armenische Komponist Marc Sinan den Opfern der NSU-Attentate und bewegt sich dabei zwischen Vergebung und Vergeltung. weiter

Anzeige
(beendet) Ticket-Verlosung Telekom Street Gig Klassik in der Elbphilharmonie

Premiere in der Elbphilharmonie

Das Beethoven Orchester Bonn bringt Beethovens durch künstliche Intelligenz vollendete 10. Sinfonie nach Hamburg. concerti verlost 1 x 2 Tickets. weiter

Kommentare sind geschlossen.