Musikfestspiele Potsdam Sanssouci 2017

Das Spiel mit den vier Elementen

Bei den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci werden Feuer, Wasser, Erde und Luft erlebbar

© Leo Seidel/Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Schloss Babelsberg, Voltaireterrasse

Schloss Babelsberg, Voltaireterrasse

Wenn der Jasmin duftet und Schwalben durch den hellen Abendhimmel sausen, kommt in Potsdam Festivalstimmung auf. In diesem Jahr bringen die Musikfestspiele Potsdam Sanssuci in den historischen Schlössern und Gärten der Preußenkönige die vier Elemente zum Klingen: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Die Idee, dass daraus alles Seiende bestünde, stammt aus der Antike und wurde von den Künstlern des Abendlands begierig aufgegriffen. Beispiele dafür gibt es auch in Potsdam: Am Parkbrunnen von Sanssouci umarmen die vier Elemente als allegorische Statuen die große Fontäne. Ein paar Schritte weiter, in der Bildergalerie hängt ein Gemälde von Jan Brueghel, das Wasser und Erde zeigt – verkörpert von einer Wassernymphe und der Göttin der Landwirtschaft.

Mit dem Element Wasser ist die von Havelseen umringte Stadt Potsdam besonders verbunden. Etwa im Schlosspark Babelsberg mit seinen sanften Hügeln, der einen einmaligen Blick auf den Tiefen See und den Jungfernsee, die Havel und die Glienicker Brücke bietet. Schloss Babelsberg war einst Sommersitz des Hohenzollern-Prinzen Wilhelm. Der Schlosspark wurde von Lenné entworfen und von Fürst Pückler vollendet, der raffinierte Wasserspiele aus künstlichen Seen, Bächen und Wasserfällen konstruierte. Für deren Betrieb ließ der Fürst unterirdische Rohre verlegen, gepumpt wurde mit der neuesten Technik des 19. Jahrhunderts, die im Dampfmaschinenhaus am Ende des Parks untergebracht war. 65 Pferdestärken ermöglichten sogar eine 40 Meter hohe Fontäne, die wie ein Geysir aus der Havel schoss.

© Wolfgang Pfauder/Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Schloss Babelsberg, Geysir

Schloss Babelsberg, Geysir

1918, nach dem Sturz des Kaisers, wurden Pücklers Wasserspiele stillgelegt. Erst seit ein paar Monaten plätschern und sprudeln sie wieder. Die Musikfestspiele feiern die Restaurierung mit den „Babelsberger Wassermusiken“. Die Veranstaltungsreihe vereint musikalische Spaziergänge, Wasserklangspiele für Kinder und ein Picknickkonzert, bei dem man am Seeufer entspannt auf der Wiese lagern und im Proviantkorb stöbern kann. Für die Musik sind der flämische Akkordeonist Ludo Mariën und die vier Hornisten von german hornsound zuständig. Ihr Programm ist genauestens auf das Thema Wasser abgestimmt: von Händels Wassermusik über den Donauwalzer bis zu Deep Purples Smoke on the Water.

Die Festivaldaten im Überblick:

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci
Zeitraum: 9.–25.6.2017
Künstler: Hille Perl, Olga Pashchenko, Phantasm u. a.
Ort: Potsdam

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci

12. bis 28. Juni 2020

Die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci finden jährlich im Juni statt. Seit 2018 ist die Blockflötistin und Dirigentin Dorothee Oberlinger Intendantin der Musikfestspiele Potsdam Sanssouci. In den nächsten Jahren bereichert ein Flötentag die Festspiele – auch als Hommage an Friedrich II. und… weiter

Auch interessant

Europäisches Orgelfest Potsdam

Aus Potsdam für Europa

In der Potsdamer Kirche St. Nikolai findet zum dritten Mal das Europäische Orgelfest statt. weiter

Festival Ponti Potsdam 2021

Klingende Brücken in Potsdam

Das Festival Ponti feiert die Orgel, Bach und mehr in Potsdams historischer Stadtmitte. weiter

Blickwinkel: Alexander Hollensteiner

„Die Pandemie hat uns sensibilisiert“

Die Kammerakademie Potsdam betreibt in den Sommermonaten einen eigenen „KAPladen“ in der Haupteinkaufsstraße. Geschäftsführer Alexander Hollensteiner erzählt vom Reiz einer Kulturoase innerhalb der Konsummeile. weiter

Kommentare sind geschlossen.