Haiou Zhang

Haiou Zhang

Der chinesische Pianist Haiou Zhang wurde 1984 in Hohhot, der Hauptstadt des Autonomen Gebietes Innere Mongolei in der Volksrepublik China, geboren. Früh wurde sein Talent erkannt: Bereits im Alter von zehn Jahren wurde er am Central Conservatory of Music in Peking aufgenommen. Sein Diplom schloss er mit besonderer Auszeichnung ab. Anschließend ging er nach Deutschland und setzte sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover fort, wo er unter anderem von Bernd Goetzke unterrichtet wurde.

Schon in jungen Jahren gab Haiou Zhang selbst internationale Meisterkurse. Seit 2015 ist er Ehrenprofessor an der Kunsthochschule der Inneren Mongolei. Seine Konzertreisen führen ihn regelmäßig quer durch Europa, Asien, Nord- und Südamerika. In Deutschland ist er häufig bei Klassikfestivals zu erleben.

2010 gründete Haiou Zhang in Buxtehude sein eigenes Musikfestival: Die Idee des „International Music Festival Buxtehude, Altes Land, Harburg“ ist es vor allem, klassische Musik jungen Menschen näherzubringen und junge Talente zu fördern.
Freitag, 24.09.2021 20:30 Uhr Oeschberghof Donaueschingen

Eröffnungskonzert

Piano Festival
Montag, 27.09.2021 20:00 Uhr Rolf-Liebermann-Studio Hamburg

Elphier-Quartett, Haiou Zhang

Mendelssohn: Streichquartett f-Moll op. 80, Piazzolla: Tango Ballet, Bridge: Klavierquintett d-Moll

Porträt Haiou Zhang

Akribisch planen, pragmatisch umsetzen

Stets perfekt gekleidet, überzeugt Pianist Haiou Zhang zudem durch seine unbekümmerte Spieltechnik. weiter