© Torsten Hönig

Nürnberger Symphoniker

Nürnberger Symphoniker

„Das Leben der Menschen durch Musik in höchster Qualität und größter Vielfalt zu bereichern“, ist nur eines von vielen ehrenwerten Zielen auf der Agenda der Nürnberger Symphoniker, unter deren Vorsatz das Orchester bereits seit vielen Jahrzehnten die Metropolregion um die Mittelfränkische Stadt bespielt. Kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, am 1. Juni 1946, wurde der renommierte Klangapparat vom damaligen Kapellmeister Karlhans Appel gemeinsam mit einigen weiteren Musikern ins Leben gerufen. Zunächst noch als „Fränkisches Landesorchester“ bekannt, änderte man den Namen 1963 schließlich in „Nürnberger Symphoniker“.

Seit jeher empfängt das Orchester jedes Jahr etwa 200.000 Zuhörer bei ungefähr 100 musikalischen Veranstaltungen verschiedenster Art. Hauptspielstätte bei den großen Sinfoniekonzerten mit meist klassisch-romantischem Schwerpunkt ist die Nürnberger Meistersingerhalle, während die genreübergreifende Veranstaltungsreihe „Symphoniker Plus“ mit einer spannenden Mischung aus klassischer Musik und Literatur, Jazz, Pop und Film sowie Jungendprogrammen vorwiegend im Musiksaal in der Kongresshalle stattfinden. Chefdirigent der Nürnberger Symphoniker ist seit der Saison 2022/2023 der Engländer Jonathan Darlington.
Samstag, 16.03.2024 20:00 Uhr Meistersingerhalle Nürnberg

Barry Douglas, Nürnberger Symphoniker, Jonathan Darlington

Prokofjew: Sinfonie Nr. 1 op. 25, Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23, Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 „Pastorale“

Sonntag, 17.03.2024 16:30 Uhr Meistersingerhalle Nürnberg

Barry Douglas, Nürnberger Symphoniker, Jonathan Darlington

Prokofjew: Sinfonie Nr. 1 op. 25, Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23, Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 „Pastorale“

Donnerstag, 21.03.2024 20:00 Uhr Kongresshalle Nürnberg

Quadro Nuevo, Nürnberger Symphoniker, Enrique Ugarte

Werke von Trenet, Buti, Kreuder u. a.

Freitag, 22.03.2024 20:00 Uhr Kongresshalle Nürnberg

Quadro Nuevo, Nürnberger Symphoniker, Enrique Ugarte

Werke von Trenet, Buti, Kreuder u. a.

Mittwoch, 27.03.2024 15:00 Uhr Kongresshalle Nürnberg

Maria Solozobova, Meehae Ryo, Jenny Kim, Nürnberger Symphoniker, Jonathan Darlington

Debussy/Caplet: Children’s Corner, Beethoven: Tripelkonzert C-Dur op. 56, Schumann: Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

Donnerstag, 28.03.2024 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Maria Solozobova, Meehae Ryo, Jenny Kim, Nürnberger Symphoniker, Jonathan Darlington

Debussy: Children’s Corner, Beethoven: Tripelkonzert C-Dur op. 56, Schumann: Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

Sonntag, 07.04.2024 16:30 Uhr Meistersingerhalle Nürnberg

Julian Steckel, Nürnberger Symphoniker, Daniel Boico

Korngold: The Adventures of Robin Hood-Suite, Rota: Cellokonzert Nr. 2, Rachmaninow: Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 44

Sonntag, 14.04.2024 17:00 Uhr Meistersingerhalle Nürnberg
Samstag, 20.04.2024 20:00 Uhr Meistersingerhalle Nürnberg

Kai Strobel, Nürnberger Symphoniker, Gordon Hamilton

Hamilton: The Cosmic Shore (UA), Cruixent: Focs d’artifici, Schubert: Sinfonie Nr. 5 B-Dur D 485

Donnerstag, 25.04.2024 15:00 Uhr Meistersingerhalle Nürnberg

Ariel Barnes, Nürnberger Symphoniker, Holly Hyun Choe

E. Strauss: Bahn frei! Polka schnell op. 45, Rossini: Ouvertüre zu „Il Barbiere di Siviglia“, Mendelssohn: Sinofnie Nr. 4 A-Dur op. 90 „Italienische“, Tschaikowsky: Variationen über ein Rokokothema op. 33 Fischer: Südlich der Alpen, Grieg: Peer Gynt-Suite Nr. 1 op. 46

Nürnberger Klassik Open Air 2017 auf BR-Klassik

Europas grünster Konzertsaal

Am 23. Juli und 5. August 2017 überträgt BR-Klassik ab 20 Uhr das Nürnberger Klassik Open Air 2017 im Radio, Internet und Fernsehen weiter

Rezension Gabriel Venzago – Wood & Metal

Farbenreich

Enjott Schneiders Schlagzeugkonzerte entfalten unter den von Gabriel Venzago geleiteten Nürnberger Symphonikern Tiefenwirkung. weiter