TV-Tipp 12.10.: Tanztheater „Vertikal“ von Mourad Merzouki

Schwerelos

Dass man nicht nur auf dem Bühnenboden tanzen kann, beweist der französische Choreograf Mourad Merzouki in seinem Tanztheater „Vertikal“, in dem er die Tänzer fliegen lässt.

© Yoann Tivoli

„Vertikal“ mit der Compagnie Käfig

„Vertikal“ mit der Compagnie Käfig

Sie springen meterhoch, wirbeln herum und nutzen den kompletten Bühnenraum, horizontal wie auch „Vertikal“. Bei Mourad Merzoukis Tanztheater ist der Titel Programm. Der Choreograf verbindet die Energie des Hip-Hop mit der Dramatik der Luftakrobatik. So erzeugt er die Illusion von grenzenloser Leichtigkeit. Seine Compagnie „Käfig“ zählt zu den besten und innovativsten Hip-Hop-Formationen Europas. In Zusammenarbeit mit Fabrice Guillot, einstiger Bergsteiger und Pionier in der Disziplin Fassadentanz, schuf Merzouki ein faszinierendes Werk, in dem seine Tänzer die Gesetze der Schwerkraft zu überwinden scheinen.

Einer der gefragtesten Choreografen Frankreichs: Mourad Merzouki

Mourad Merzouki wuchs als eines von sieben Geschwistern in einem Vorort von Lyon auf. Die Treppenhäuser der Wohnblocks waren seine ersten Proberäume. Er wollte der Enge entfliehen und fing an zu tanzen. Seit bald 30 Jahren reformiert er die Tanzstile des Hip-Hop und bringt sie auf die großen Bühnen weltweit. Merzouki verbindet Breakdance, Popping, Locking und Co. mit Barockmusik, Boxkampf oder Luftakrobatik – wie in „Vertikal“.

Visuell atemberaubend erzählt 3sat in der Dokumentation den bewegenden Werdegang von Mourad Merzouki zu einem der gefragtesten Choreografen Frankreichs und gibt Einblicke in die Schwierigkeiten und die Schönheit des fliegenden Tanzes.

Sehen Sie den Trailer zu „Vertikal“:

concerti-Tipp:

Sa. 12.10., 21:45 Uhr
Vertikal – Mourad Merzoukis Tanz gegen die Schwerkraft
3sat

Kommentare sind geschlossen.