Startseite » Rezensionen » Perlend und gerundet

Rezension Andriy Dragan – Franz Xaver Mozart: Klavierkonzerte

Perlend und gerundet

Bekenntnis für den Sohnemann: Pianist Andriy Dragan erweist sich erneut als Experte für die Werke von Franz Xaver Mozart.

vonChristoph Vratz,

Nachdem Pianist Andriy Dragan vor rund drei Jahren ein Album mit Variationen des Mozart-Sohnes Franz Xaver vorgelegt hatte, folgt nun eine Einspielung mit dessen beiden Klavierkonzerten. Diese Musik aus den Jahren 1808 und 1818 steht an der Schwelle des klassischen (Vater-)Erbes und der Romantik. Dragan beweist mit seinem eloquenten Anschlag, wie sehr er mit dieser Musik vertraut ist. Perlende Läufe, gerundete Phrasen, behutsame Begleitung, achtsame Gestaltung der harmonischen Übergänge und im zweiten Konzert eine zunehmend expressivere Herangehensweise – man kann hörend ermessen, dass ihm diese Musik ein Herzensanliegen ist. Das Musikkollegium Winterthur mit Bogdan Božović begleitet mit kammermusikalischer Umsicht, akzentfreudig und erfreulich forsch im Einbezug der Bläserstimmen. Ein insgesamt überzeugendes Bekenntnis für den Sohn, der seinen berühmten Vater nie richtig erlebt hat.

Andriy Dragan
Andriy Dragan

Franz Xaver Mozart: Klavierkonzerte Nr. 1 & 2

Andriy Dragan (Klavier), Musikkollegium Winterthur, Bogdan Božović (Leitung)
Claves 3070

Auch interessant

Rezensionen

Aktuelle Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

Musik des Mozart-Sohns Franz Xaver

Andriy Dragan und das Musikkollegium Winterthur entdecken die Klavierkonzerte des jüngsten Mozart-Sohns.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!