Wolfgang Amadeus Mozart. Gemälde von Barbara Kraft 1819 © gemeinfrei

Wolfgang Amadeus Mozart. Gemälde von Barbara Kraft 1819

Wolfgang Amadeus Mozart

Wolfgang Amadeus Mozart (* 27. Januar 1756 in Salzburg; † 5. Dezember 1791 in Wien) wurde als eines von sieben Kindern des „Hochfürstlichen Salzburgischen Kammermusikers“ Leopold Mozart und Anna Maria Pertl geboren und auf den Namen Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus (= Amadé) getauft. Allerdings überlebte nur ein weiteres seiner Geschwister: Mozarts ältere Schwester Maria Anna, genannt „Nannerl“.

Beide Kinder waren musikalisch äußerst begabt, weshalb der Vater seine eigene Karriere zurückstellte. Ab 1762 präsentierte der ehrgeizige Vater seine talentierten Kinder an den Fürstenhöfen Europas. Mit gerade einmal sechs Jahren ging Mozart auf Konzertreise durch Westeuropa – von Deutschland, Belgien und Frankreich bis nach London. In Italien sollte er sein musikalisches Können weiterentwickeln. Seine Jugend verbrachte Mozart als unbesoldeter, ab 1772 besoldeter Konzertmeister der Salzburger Hofmusik.

Die vergebliche Suche nach anderer Anstellung führte ihn nach Italien, Wien und München. Der Regierungswechsel 1772 in Salzburg ließ Mozart ein geregelteres Leben führen. Unter Fürsterzbischof Hieronymus Graf Colloredo trat er 1779 als Hoforganist wieder in den Hofdienst ein. Nach der Uraufführung des „Idomeneo“ Anfang Juni 1781 in München überwarf sich Mozart mit dem Erzbischof. In Wien versuchte er sich als freischaffender Künstler, Opernkomponist und Lehrer.

Am 4. August 1782 heiratete er gegen den Willen seines Vaters Constanze Weber. Gemeinsam reiste das Ehepaar nach Salzburg und Prag. Von den sechs Kindern überlebten nur Karl Thomas und Franz Xaver Wolfgang das Kindesalter. Einer der letzten Opernerfolge war die am 6. September 1791 in Prag uraufgeführte Krönungsoper „La Clemenza di Tito“. Kurz nach der Uraufführung der „Zauberflöte“ im Freihaustheater in Wien erkrankte Mozart. Im Alter von nur 35 Jahren starb er in Wien an „hitzigem Frieselfieber“. Sein „Requiem“ blieb unvollendet.

Mittwoch, 16.01.2019 19:30 Uhr Teo Otto Theater Remscheid

Frederieke Saeijs, Dana Zemtsov, Bergische Symphoniker, Peter Kuhn

Mozart: Sinfonie Nr. 1 Es-Dur KV 16, Sinfonia Concertante Es-Dur KV 364 & Sinfonie Nr. 39 Es-Dur KV 543
Mittwoch, 16.01.2019 19:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Rising Stars

Quatuor Arod

Mittwoch, 16.01.2019 19:30 Uhr Residenz München

Meisterkonzert zum Neuen Jahr

Andreas Skouras (Klavier), Residenz-Solisten

Mittwoch, 16.01.2019 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Alexander Gavrylyuk

Mozart: Sonate C-Dur KV 330, Chopin: Ballade Nr. 2 F-Dur/a-Moll op. 38 „La Gracieuse“, Liszt: Années de pèlerinage Italie S 161 (Auszüge), Rachmaninow: 10 Préludes op. 23 (Auszüge) & 13 Préludes op. 32 (Auszüge), Prokofjew: Sonate Nr. 7 B-Dur op. 83
Mittwoch, 16.01.2019 20:00 Uhr Heinrich-Lades-Halle Erlangen

Philharmonia Quartett Berlin

Mozart: Streichquartett G-Dur KV 387, Rihm: GRAVE für Streichquartett, Schubert: Streichquartett d-Moll D 810 „Der Tod und das Mädchen“
Mittwoch, 16.01.2019 20:00 Uhr Stadtthetaer Ingolstadt

Sergei Nakariakov, Georgisches Kammerorchester Ingolstadt, Ruben Gazarian

Haydn: Sinfonie Nr. 34 d-Moll & Sinfonie Nr. 27 G-Dur, Widmann: ad absurdum – Konzertstück für Trompete und kleines Orchester, Mozart: Flügelhornkonzert nach dem Hornkonzert Nr. 4 Es-Dur KV 495
Donnerstag, 17.01.2019 11:00 Uhr Münchner Künstlerhaus München
Donnerstag, 17.01.2019 19:30 Uhr Stadttheater Amberg

Philharmonia Quartett Berlin

Mozart: Streichquartett G-Dur KV 387, Rihm: GRAVE für Streichquartett, Schubert: Streichquartett d-Moll D 810 „Der Tod und das Mädchen“
Donnerstag, 17.01.2019 20:00 Uhr Beethoven-Haus Bonn

Rafał Blechacz

Mozart: Rondo a-Moll KV 511 & Sonate a-Moll KV 310, Beethoven: Sonate A-Dur op. 101, Schumann: Sonate Nr. 2 g-Moll op. 22, Chopin: Mazurkas op. 24 (Auszüge) & Polonaise As-Dur op. 53
Donnerstag, 17.01.2019 20:00 Uhr Stadttheater Minden

Leonardo Pierdomenico, Nordwestdeutsche Philharmonie, Yves Abel

Strawinsky: Pulcinella Suite, Mozart: Klavierkonzert Nr. 21 C-Dur KV 467 & Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550
Rezension Seong-Jin-Cho & Yannick Nézet-Séguin – Mozart

Mozart unter kaltem Neonlicht

Seong-Jin Cho fasziniert die für ihn sogar aus Mozarts verschatteten… weiter

Rezension Klenke Quartett – Mozart: Streichquintette

Fesselnd

Dass das Klenke Quartett langjährige Erfahrung im Zusammenspiel mit anderen… weiter

Rezension Isabelle Faust – Mozart: Violinsonaten

Mit Freude und Überzeugung

Im ersten Teil aller „Klaviersonaten mit Violinbegleitung“ nimmt Isabelle Faust… weiter

Interview Martin Fröst

„Ich habe ein Problem mit dem Begriff Perfektion“

Der Klarinettist Martin Fröst über sein musikverrücktes Elternhaus, die Suche… weiter

Rezension Howard Arman – Mozart: Messe c-Moll KV 427

Mut zur Lücke

Aufgrund der nicht vorhandenen Quellen lässt Clemens Kemme das „Agnus… weiter

Opern-Kritik: Opernhaus Zürich – Così fan tutte

Singen mit Sex

(Zürich, 4.11.2018) Kirill Serebrennikov entwickelt seine sensationelle Mozart-Inszenierung, während er… weiter

OPUS KLASSIK: Philharmonix

Ensemble-Achse Wien-Berlin

Für ihr Album „The Vienna Berlin Music Club Vol.1“ wird… weiter

CD-Rezension Mozart: La clemenza di Tito

Teilerfolg

Yannick Nézet-Séguin hat Mozarts „La clemenza di Tito“ aufgenommen –… weiter

Lieblingsstück Víkingur Ólafsson

Mozart: Klavierkonzert Nr. 24 c-Moll KV 491

Für Víkingur Ólafsson werden in Mozarts Klavierkonzert Nr. 24 c-Moll… weiter

TV-Tipp 23.9.: Piotr Anderszewski und das Klavier

Kompromisslos auf der Suche

Der Pianist Piotr Anderszewski ist stets auf der Suche nach… weiter

concerti Oktober-Ausgabe 2018

Druckfrisch: die concerti Oktober-Ausgabe!

Freuen Sie sich auf unsere Oktober-Ausgabe mit spannenden Interviews, interessanten… weiter

CD-Rezension Ana de la Vega – Mozart & Mysliveček

Mit Bravour und Tiefgang

Die Flötistin Ana de la Vega besitzt eine ausgesprochene Vorliebe… weiter

Radio-Tipp: 19.09.: BR Klassik überträgt Preisträgerkonzert

Konzert der Preisträger

Andriy Yurkevych leitet das Preisträgerkonzert des 67. Internationalen ARD-Musikwettbewerbs im… weiter

CD-Rezension Herbert Blomstedt – Mozart

Vitaler Mozart

Gemeinsam mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks entlockt Herbert Blomstedt… weiter

Opern-Kritik: Hamburger Staatsoper - Così fan tutte

Mozart im Kinderzimmer

(Hamburg, 8.9.2018) Von einer göttlichen Musiktheater-Liaison: Herbert Fritschs infantil-schrille Mozart-Inszenierung… weiter

TV-Tipp 8.9.: Mozarts „Entführung aus dem Serail“ aus Lyon

Neue Entführung

Auch Mozarts viel gespielte „Entführung aus dem Serail“ kann neu… weiter

Radio-Tipp 27.7. Mozarts „Zauberflöte“ bei den Salzburger Festspielen auf BR Klassik

Starbesetzter Klassiker

Die Salzburger Festspiele bringen Mozarts „Zauberflöte“ mit Mauro Peter, Matthias… weiter

CD-Rezension Iiro Rantala – Mozart, Bernstein, Lennon

Ungewöhnlich

Ungewöhnliches künstlerisches Zusammentreffen: Für alle, die Mozarts Musik einmal von… weiter

Werk der Woche – Mozart: Don Giovanni

Was lange währt, wird endlich gut

Mozarts „Don Giovanni“ ist eine der beliebtesten Opern der Musikgeschichte.… weiter

News: Die Stiftung Mozarteum Salzburg präsentiert verschollenen Brief von Mozart

Verschollener Mozart-Brief präsentiert

Die Stiftung Mozarteum Salzburg und Mozart-Botschafter Rolando Villazón präsentieren einen… weiter

Mozart: Sinfonie Nr. 41 C-Dur KV 551 „Jupiter“

(Entstehungszeit 1788) „Besuchen Sie mich, ich bin immer zu Hause“… weiter

Mozart: Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550

(Entstehungszeit 1788) Ob diese Sinfonie zu Mozarts Lebzeiten aufgeführt wurde,… weiter

Mozart: Sinfonie Nr. 39 Es-Dur KV 543

(Entstehungszeit 1788) Vom ersten Akkord an spürt man: Der Bläserklang… weiter

Mozart: Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504 „Prager“

(UA Prag 1787) Als Mozart im Januar 1787 mit seiner… weiter

Mozart: Sinfonie Nr. 36 C-Dur KV 425 „Linzer“

KV 425 (UA Linz 1783) „Dienstag als den 4:ten November… weiter

Mozart: Sinfonie Nr. 35 D-Dur KV 385 „Haffner“

(UA Wien 1783) Auf Bestellung der befreundeten Salzburger Kaufmanns- und… weiter

Mozart: La clemenza di Tito

KV 621 (UA Prag 1791) Vitellia, Tochter des früheren römischen… weiter

Mozart: Die Zauberflöte

KV 620 (UA Wien 1791) Drei, durch Pausen getrennte, prachtvolle… weiter

Mozart: Così fan tutte

KV 588 (UA Wien 1790) Die Ouvertüre beginnt wie mit… weiter

Mozart: Don Giovanni

KV 527 (UA Prag 1787) Figaro hatte in Prag Furore… weiter

Mozart: Die Hochzeit des Figaro

KV 492 (UA Wien 1786) Figaro-Aufführungen gelingen immer! Die Arien… weiter

Mozart: Die Entführung aus dem Serail

KV 384 (UA Wien 1782) „Die Ouverture ist ganz kurz,… weiter

Mozart: Idomeneo

KV 366 (UA München 1781) Die Ouvertüre beginnt wie mit… weiter