Spirituelle Höhen

Rezension Frank Bungarten – Emilio Pujol: Estudios

Spirituelle Höhen

Gitarrist Frank Bungarten erweckt die detailreichen und wohldurchdachten Miniaturen von Emilio Pujol in herausragender Qualität zum Leben.

Gitarren-Puristen und unermüdlichen Klangsuchern wie Frank Bungarten ist es zu verdanken, dass Emilio Pujols Vermächtnis nun in hervorragender Qualität erlebbar wird. Die Auswahl der teils sehr kurzen Etüden ist abwechslungsreich und scheint überaus sorgfältig gewählt. Kaum zu glauben, dass die detailreichen und wohldurchdachten Miniaturen für Pujol nur Mittel zum Zweck waren, um seine Schüler auf Werke anderer Komponisten vorzubereiten! Als großes Hauptwerk stechen die halbstündigen Variationen heraus, die den Hörer regelrecht in spirituelle Höhen schweben lassen. Pujol, der wohl bedeutendste Schüler von Francisco Tárrega, dem Begründer der modernen Gitarrenmusik, hat sich wie kaum ein anderer Komponist und Virtuose so hingebungsvoll und intensiv mit den klanglichen Feinheiten der Gitarre beschäftigt. In seiner Gitarrenschule (Escuela Razonada de la Guitarra) entwickelte Pujol die Grundsätze Tárregas weiter, die auf der utopischen Vorstellung eines bedingungslos hingebungsvollen Lernens basieren. Sein Grundsatz: Nur wer sich allen technischen Herausforderungen stellt, dem erschließt sich auch die vollkommene Schönheit der Musik. Frank Bungarten erläutert in seinem wohlüberlegten Text des informativen Booklets: „Die Entdeckung der musikalischen Welt von Emilio Pujol ist die einer Welt, in der Musik um ihrer selbst willen gemacht wird, zur Erbauung der Seele, als klingende Spiritualität, als reine Poesie.“ Um dieser Akribie gerecht werden zu können, hat sich der mehrfach ausgezeichnete Gitarrist im letzten Jahr von Gary Southwell eigens ein Instrument nach dem Vorbild von Antonio Torres aus dem Jahr 1883 fertigen lassen. Dank der gewohnt natürlichen und direkten Aufnahmetechnik des Labels MDG kommt ihr leuchtender Klang gebührend zur Geltung. Ohne affektiertes Virtuosentum spielt Bungarten hingebungsvoll, variantenreich und absolut sicher, so dass sich der Hörer mühelos auf die Stücke konzentrieren kann. Für Emilio Pujol existierte nur ein Weg des Lernens, und der duldete keine Abkürzungen oder Oberflächlichkeiten – ein Rat, den man sich auch als Hörer ab und an zu Herzen nehmen sollte.

© Micha Neugebauer

Frank Bungarten

Frank Bungarten

Emilio Pujol: Estudios
Canto de Otono, El Libelula, Variaciones sobre Nr. 19 del Metodo de Aguado, Nocturno, Vivace, Copla de Seguidilla, Zortzico, Bolero, Allegretto, Andantino, El cant dells ocells, Allegretto grazioso, Alala, 2 Allegros, Andante quasi Adagio, Estudio Nr. 1, El Abejorro, Estudios de grado superior Nr. 6 & 7

Frank Bungarten (Gitarre)
MDG

Kommentare sind geschlossen.