Extreme Dynamik

CD-Rezension Fritz Spengler: Handel – German Arias

Extreme Dynamik

Drastische Farbwechsel und die Lust an der eigenen Virtuosität kennzeichnen diese wild schillernde Interpretation von Fritz Spengler

Der junge, zur Zeit am Theater Trier engagierte Countertenor Fritz Spengler wählt einen ungewöhnlichen Zugang zu Händels zuletzt mehrfach eingespielten Vokalstücken. Er begreift sie, trotz ihrer vorwiegend spirituellen Texte, im Wortsinn als „Arien“. Drastische Farbwechsel und extreme Dynamik, dramatische Verinnerlichung und Lust an der eigenen Virtuosität kennzeichnen diese wild schillernde Interpretation, aber auch immer wieder kontemplative Linien und Stille im Gesang. Das wirkt fesselnd und abwechslungsreich, wesentlich befördert durch das lebendige, im Tempo angenehm maßvolle Musizieren des Ensemble ContraPunct_us mit dem herausragenden Barockviolinisten Christian Voß an der Spitze. Die beigegebenen „Neuen Arien“ des Renaissancekomponisten Adam Krieger allerdings verlangen nach schlichtem Ausdruck und sind mit dem von Haus aus artifiziellen Gesang eines Countertenors kaum zu erfassen.

Handel – German Arias
Händel: Neun Deutsche Arien HWV 202-210
Schmelzer: Musikalische Fechtschul‘
Krieger: Neue Arien

Fritz Spengler (Countertenor), Ensemble ContraPunct_us, Christian Voß (Barockvioline, Viola d’Amore & Leitung)
Klanglogo/Naxos

Auch interessant

Opern-Kritik: Staatstheater Karlsruhe – Tolomeo

Exil mit Meerblick

(Karlsruhe 14.2.2020) Die 43. Händel-Festspiele Karlsruhe sind mit dem selten zu hörenden, mit vielen prunkvollen Arienjuwelen gekrönten „Tolomeo Re d’Egitto“ glanzvoll eröffnet worden. weiter

Opern-Kritik: Wiener Staatsoper – Ariodante

Stille Revolution

(Wien, 8.11.2019) Christophe Rousset und Les Talens Lyriques bringen Händel in die Wiener Staatsoper und beweisen, wie sehr Gustav Mahler doch Recht hatte. weiter

Anzeige
Verlosung Feuerblumen und Klassik Open-Air 2019

Zum Abschluss die Feuerwerksmusik

Die Veranstaltung „Feuerblumen und Klassik Open-Air“ lockt mit musikalischem Feuerwerk und großen Opernarien in den Britzer Garten. weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *