Farbenprächtige Gesänge

Rezension Les Éléments & Joël Suhubiette – Iberia

Farbenprächtige Gesänge

Les Éléments und Joël Suhubiette kombinieren spanische Musik des Mittelalters sowie der Renaissance mit zwei zeitgenössischen Werken.

1997 in Toulouse von Joël Suhubiette gegründet, zählt der Kammerchor „Les Éléments“ zu den führenden Ensembles der französischen Chormusikszene. „Iberia“ heißt die neueste Einspielung des Ensembles. Sie enthält spanische Musik des Mittelalters wie der Renaissance sowie zwei zeitgenössische Werke. Der bekannteste Komponist dieser ungewöhnlichen Zusammenstellung dürfte Tomas Luis de Victoria (1548-1611) sein. Seine farbenprächtigen Gesänge, die der Chor mustergültig interpretiert, sind eingebettet in die archaisch anmutenden Klänge Alfonso X El Sabios (1221-1284) und des Codex Las Huelgas (ca. 1360) sowie in Iván Solanos (*1973) extrem moderne Klangsprache, die die Sänger schreien, lamentieren und auf reiner Geräuschbasis agieren lässt. Die Renaissance-Sätze Francisco Guerreros (1528-1599) und Duarte Lóbo (1556-1646) werden kontrastiert mit einem 2015 entstandenen Werk António Chagas Rosas (*1960). Den Abschluss bildet Manuel Cardosos (1566-1650) klangprächtige „Lamentatio“.

© Romain Serrano

Joël Suhubiette

Iberia
Werke von El Sabio, Guerrero, Victoria, Lóbo, Cardoso, Chagas Rosa, Solano & aus dem Codex Las Huelgas

Les Éléments, Joël Suhubiette (Leitung)
Mirare

Kommentare sind geschlossen.