Der ganze Svendsen

CD-Rezension Neeme Järvi

Der ganze Svendsen

Neeme Järvi erfreut uns mit einer Gesamtaufnahme aller sinfonischen Werke des Norwegen Svendsen

Vor seiner Neugier und Dirigierbegeisterung ist kein Romantiker sicher, und sei er noch so vergessen. Nun schlägt Neeme Järvi, der bislang über 400 CD aufgenommen hat, wieder zu: Mit den Bergener Philharmonikern nimmt er das sinfonische Gesamtwerk des Johan Svendsen auf – und das ist gut so. Denn der Norweger, Reinecke-Schüler und später Hofkapellmeister in Kopenhagen, war nicht nur ein exzellenter Handwerker mit großem Talent fürs Orchestrieren, er hatte auch musikalische Ideen, die selbst Wagner, den Paten seines ersten Sohnes, erfreuten. Auf Folge 1 erklingt u.a. sein bekanntestes Werk, die Romanze für Violine und Orchester.

Svendsen: Orchestral Works Vol. 1Romeo & Julia, Zorahayda, Norwegische Rhapsodien 1 & 2 u.a.
Marianne Thorsen (Violine)
Bergen Filharmoniske Orkester
Neeme Järvi (Leitung)
Chandos

Weitere Rezensionen

Rezension: Neeme Järvi – Lalo: Sinfonie g-Moll

Grelle Akzente

Neeme Järvi und das Estonian National Symphony Orchestra zeigen im Konzertsaal kaum präsente Seiten des Franzosen Édouard Lalo. weiter

CD-Rezension Neeme Järvi

Sinnliches Klangbild

Dynamisch musiziertes Plädoyer für den vergessenen Unterhaltungskomponisten Julius Fučík weiter

Kommentare sind geschlossen.