Klingendes Präsent

Rezension Younghi Pagh-Paan: Seidener Faden

Klingendes Präsent

Das E-MEX Ensemble und Dirigent Christoph Maria Wagner verwandeln Werke von Younghi Pagh-Paan in filigran-schillernde Klangräume.

Fernöstliche Ästhetik und Musiktraditionen verbinden sich mit Herangehensweisen westlicher Neuer Musik, geprägt von einem markanten persönlichen Charakter. So ließe sich die Kunst von Younghi Pagh-Paan auf eine Formel bringen. Im November feierte die bedeutende Komponistin und Lehrerin ihren 75. Geburtstag. Als klingendes Präsent versammelt die aktuelle Porträt-CD sechs Kammerwerke in reizvollen Besetzungen, eingespielt vom E-MEX Ensemble und Dirigent Christoph Maria Wagner. Gemeinsam kreieren sie konzentrierte, filigran gebaute, weite, tiefe, innige, schillernde, aufregende Klangräume. Die unfassbar reiche musikalische Imagination von Younghi Pagh-Paan wird geradezu physisch spürbar. Ermöglicht durch spieltechnische Meisterschaft und sensibles Gespür für die Ensemblekommunikation. Da gelingt Feinarbeit in der Artikulation und eine genaue Farbgestaltung bis zur Mikroebene des Einzeltons.

© Si-Chan Park

Younghi Pagh-Paan

Younghi Pagh-Paan

Seidener Faden – Silken Thread
Ta-Ryong VI, Silbersaiten – Silver Strings, Wundgeträumt – Dreamsore, Bidan-Sil – Seidener Faden – Silken Thread, Ta-Ryong III – Tsi-Shin & Io

E-MEX Ensemble, Christoph Maria Wagner
Wergo

Kommentare sind geschlossen.