Startseite » Berlin » Komische Oper Berlin @Schillertheater

Komische Oper Berlin @Schillertheater

Komische Oper Berlin @Schillertheater
Bismarckstraße 110
10625 Berlin

Die Komische Oper ist neben der Staatsoper Unter den Linden und der Deutschen Oper das kleinste der drei Berliner Opernhäuser. Ursprünglich spielte im 1892 errichteten Gebäude das Theater Unter den Linden, bis kurz darauf das Metropol-Theater dort beheimatet wurde. Als Operettenbühne feierte das Metropol-Theater bis 1933 große Erfolge, wurde dann geschlossen und schließlich durch die NS-Organisation „Kraft durch Freude“ wiedereröffnet. Der Eingangsbereich des Theaters wurde im Zweiten Weltkrieg annähernd zerstört, lediglich der Zuschauerraum blieb unbeschädigt.

1947 begann mit der Gründung der Komischen Oper Berlin unter Leitung des österreichischen Regisseurs Walter Felsenstein eine neue Ära. Felsenstein blieb bis 1975 Intendant und Chefregisseur des Hauses und setzte fortwährend neue und moderne Maßstäbe im Bereich der Opernregie. 2007 und 2013 wurde die Komische Oper mit dem Titel „Opernhaus des Jahres“ ausgezeichnet, 2015 erhielt sie den International Opera Award. Barrie Kosky knüpfte von 2012 bis zum Ende der Spielzeit 2021/2022 in seiner Intendanz an die Tradition an.

Derzeit wird die Komische Oper Berlin renoviert. Die kommenden Jahre stehen ganz im Zeichen umfassender Sanierungsarbeiten des Stammhauses an der Behrenstraße. In der Zeit des Umbaus wird nicht nur in der Interimsspielstätte Schillertheater, sondern auch an diversen temporären Orten der Stadt Oper gespielt. Während der Interimsspielzeiten wird das Theaterhaus von der Geschäftsführenden Direktorin Susanne Moser und Operndirektor Philip Bröking als Ko-Intendanz geleitet.

Termine

Artikel

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!