Bücherfrühling – Stephanie Hurst: Die andere Zeit

Aus der Zeit gefallen

Eine Reise in die Vergangenheit führt zur Begegnung mit dem Komponisten Johann Gottlieb Naumann.

© Fotokabinett Grunert GmbH Dresden

Stephanie Hurst

Stephanie Hurst

Johann hat ein Problem. Seit einem Besuch im Dresdner Panometer wird er immer wieder plötzlich und unerwartet in die Vergangenheit katapultiert. Die unfreiwilligen Zeitreisen führen ihn mitten ins 18. Jahrhundert, wo der angehende Abiturient zum unsichtbaren, manchmal aber auch sichtbaren Beobachter eines Namensvetters wird. Er begegnet ihm in Dresden und Hamburg, in Venedig, Padua und Bologna, schließlich auch in Stockholm und Prag. Wie sich herausstellt, handelt es sich um den Komponisten Johann Gottlieb Naumann, den der Protagonist in ganz unterschiedlichen Lebensabschnitten antrifft: als Schüler des italienischen Komponisten Giuseppe Tartini, als Dresdner Hofkapellmeister, als Opernkomponist im Auftrag des schwedischen Königs.

Auf den Spuren eines heute nur noch selten gespielten Komponsiten

Aus dem Blickwinkel eines heutigen Oberstufenschülers zeichnet Autorin Stephanie Hurst ein lebendiges und detailreiches Bild der damaligen Zeit, gespickt mit fundiertem Wissen über deren Alltag und Kultur. Während Johann sich in der Gegenwart mit seiner (alt-)klugen Schwester Sophie herumschlagen muss, gerät er im Umkreis des Siebenjährigen Krieges in manch brenzlige Situation – bis er eine Freundin findet, der er sein Geheimnis von den abenteuerlichen Zeitreisen anvertrauen kann. Auf originelle Weise nähert sich das Buch einem großen Dresdner Komponisten, der heute nur noch selten auf Konzertprogrammen steht. Und der hat eine Botschaft in seiner Musik versteckt, die Johann für die Nachwelt entschlüsseln soll.

Buch-Tipp

Die andere Zeit

Stephanie Hurst
Verlag Klaus-Jürgen Kamprad, 208 Seiten
9,80 Euro

Auch interessant

Playlist Daniel Hope

„Zum Niederknien“

Violinist Daniel Hope teilt Stücke und Songs, die man gehört haben sollte. weiter

TONALi Awards

Buchstabierter Beethoven

Bei der ersten TONALi-Award-Verleihung am 6. Juni würdigt das BeEnigma-Projekt Ludwig van Beethoven mit Neuer Musik und Slampoet Timo Brunke. weiter

Bücherfrühling – Felix Pestemer: Alles bleibt anders

Als vor dem Musentempel das Gemüse wuchs

Zum 200-jährigen Jubiläum des Konzerthauses Berlin fängt Felix Pestemer dessen Geschichte mit eigenen Illustrationen ein. weiter

Kommentare sind geschlossen.