Der Klingende Adventskalender: 24. Dezember 2023

Tag 24

Heute können Sie dank unseres Klingenden Adventskalenders wieder einen tollen Preis gewinnen. Können Sie unser Musikrätsel lösen? Probieren Sie es am besten gleich aus!

vonJörg Roberts,

Kennen Sie den Komponisten?

Nur knapp fünfzig Jahre alt wurde der 1824 geborene Mainzer. In Erinnerung an den großen Sohn der Stadt wurde das Konservatorium nach ihm benannt.

Unser heutiger Gewinn:
Ein Wein-Überraschungspaket von HAWESKO

HAWESKO – Die Nr. 1 im Premium-Weinhandel
Mit über 55 Jahren Erfolgsgeschichte ist HAWESKO Deutschlands Nummer Eins im Versand hochwertiger Weine, Champagner und Spirituosen.

Gewinnen Sie ein Wein-Überraschungspaket im Wert von mindestens 90 €, bestehend aus acht oder zehn Flaschen und einer hochwertigen Zugabe.

Ihre Antwort zum heutigen Rätsel:

Der Klingende Adventskalender 2023 wird ermöglicht durch unsere Partner arcona HOTELS & RESORTS, C.H.Beck Verlag, Diogenes Verlag, Friedrichstadt-Palast Berlin, HAWESKO, Die Landrösterei, Lautsprecher Teufel, Nubert electronic, Thalia Bücher & tonies GmbH

Auflösung des Rätsels vom Vortag:

Wir suchten den Komponisten Nino Rota. Seine Filmmusik ist weltbekannt, sei es „Tod auf dem Nil“, „Nur die Sonne war Zeuge“ oder „La dolce vita“. Kennen Sie aber auch seine „ernsten“ Kompositionen wie das Harfenkonzert oder eines seiner Cellokonzerte? Das Musikbeispiel von gestern war aus seinem Divertimento concertante für Kontrabass und Orchester.

Album Cover für Musik für Kontrabass und Orchester

Musik für Kontrabass und Orchester

Werke von Rota, Bloch & Bruch.
Bogusław Furtok (Kontrabass), hr-Sinfonieorchester, Peter Zelienka (Leitung).
Pan Classics

Auch interessant

Rezensionen

Anzeige

Video der Woche

A Tribute to Troubadours

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Inspiriert von der Region Okzitanien präsentiert Asya Fateyeva, zusammen mit dem Saarländischen Staatsorchester, klassische französische Werke von Claude Debussy, Paule Maurice, Henri Tomasi, Bertrand Plé und in kammermusikalischer Besetzung, Musik der mittelalterlichen Troubadours. In neuen Interpretationen für Saxophon zieht sich das Thema der Sehnsucht wie ein roter Faden durch das ganze Album.

Anzeige

Audio der Woche

Musik des Mozart-Sohns Franz Xaver

Andriy Dragan und das Musikkollegium Winterthur entdecken die Klavierkonzerte des jüngsten Mozart-Sohns.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!