Nominiert zum „Publikum des Jahres 2020“: Theater Kiel

Begeistert im hohen Norden

Das Theater Kiel bietet seinem Publikum ein vielfältiges Angebot mit Musik, Oper, Ballett und Schauspiel.

© Olaf Struck

Theater Kiel

Theater Kiel

International bekannt durch die „Kieler Woche“ steht die Schleswig-Holsteinische Landeshauptstadt Kiel vor allem bei Liebhabern maritimer Lebensart hoch im Kurs. Direkt an der Ostsee gelegen, mit der Kieler Bucht und der Kieler Förde stets gen Wasser hin orientiert, ist die nördlichste Großstadt Deutschlands in der Seefahrt vor allem durch die meistbefahrene Wasserstraße der Welt bekannt, die landläufig zwar als Nord-Ostsee-Kanal bezeichnet wird, international hingegen den Namen „Kiel Canal“ trägt. Doch nicht nur Freunde malerischer Küsten kommen hier auf ihre Kosten, denn ganz oben im Norden der Bundesrepublik steht auch die Kultur hoch im Kurs.

Anzeige

Das von der Landeshauptstadt Kiel und dem Land Schleswig-Holstein getragene Theater zählt mit insgesamt vier Sparten zu den großen Theatern in Deutschland. So ist das Angebot mit Musiktheater, Orchestermusik, Ballett, Schauspiel sowie Kinder- und Jugendtheater breit gefächert. Ein umfangreiches Theaterpädagogik-Programm rundet das Portfolio ab. Als Veranstaltungsstätten dienen das altehrwürdige Opernhaus – nach dem Zweiten Weltkrieg im Stil der „neuen Moderne“ wiederaufgebaut –, das 1907 erbaute Schauspielhaus an der Holtenauer Straße mit Platz für über 400 Zuschauer sowie das Theater am Werftplatz, welches seit 1989 im ehemaligen Kino und Veranstaltungshaus am Kieler Ostufer untergebracht ist. Als alljährliches Highlight veranstaltet das Theater seit 2012 neben dem eigentlichen Saisonprogramm auch eine Sommerbespielung in Form von Operninszenierungen auf dem Kieler Rathausplatz.

Anzeige

Ein Programm für Groß und Klein

Die Schauspielsparte bietet seinem Publikum neben Klassikern der Bühnenliteratur auch Gegenwartsstücke und Uraufführungen, die Kinder- und Jugendtheatersparte zudem Märchen, Abenteuergeschichten und Bearbeitungen von klassischen Bühnenwerken. Daneben zeichnet sich das Musiktheater ebenfalls durch ein breites Repertoire von Barock- bis zeitgenössischer Oper sowie Musicals und Operetten aus. Das Kieler Ballett blickt auf eine lange Tradition der klassischen Ballettinszenierung zurück. Ferner liegt seit 1994 ein zusätzlicher Schwerpunkt auf zeitgenössischem Tanz.

Die Gesamtleitung des Theaters liegt bei dem Generalintendanten und Schauspieldirektor Daniel Karasek, der gemeinsam mit Generalmusikdirektor Benjamin Reiners sowie dem Kaufmännischen Direktor Roland Schneider den Vorstand des Theaters bildet. Insgesamt beschäftigt das Theater Kiel knapp 500 Mitarbeiter mit einem Jahresetat von circa 35 Millionen Euro.

Auch interessant

Blickwinkel: Daniel Karasek und Roland Schneider

„Wir müssen Bereitschaft und Beweglichkeit signalisieren“

Im Rahmen des schleswig-holsteinischen Modellprojekts öffnet das Theater Kiel seine Türen wieder für das Publikum. Intendant Daniel Karasek und der Kaufmännische Direktor Roland Schneider ziehen eine Zwischenbilanz. weiter

Interview Benjamin Reiners

„Wir sprechen von keiner Luxussanierung“

Der Kieler GMD Benjamin Reiners bewältigt neben der Dirigierverpflichtung auch zahlreiche andere Aufgaben, etwa die Erneuerung des Konzertsaals. weiter

Premiere: „Die Trojaner“ in Kiel

Von prächtigen Chören wie auf Händen getragen

Hector Berlioz’ „Trojaner“ gehen in Kiel vor Anker – mit vielen Solisten an Deck. weiter

Kommentare sind geschlossen.