© Marco Borggreve

Baiba Skride

Baiba Skride

Die 1981 in eine musikalische Familie hineingeborene Geigerin Baiba Skride hat sich über die letzten zwanzig Jahre ein breites Repertoire aufgebaut, das ihr die Freiheit gewährt, zwischen zeitgenössischen Werken und dem Kernrepertoire für Violine die Balance zu finden. Mit vier Jahren begann sie das Geigenspiel und gab ein Jahr später bereits ihr erstes Konzert. Innerhalb ihres Musikstudiums verließ sie 1995 ihre Heimat Lettland und ging nach Rostock. Von dort eroberte sie als Solistin wie auch als Kammermusikerin die internationalen Bühnen. Mit den Berliner Philharmonikern, dem Concertgebouw Orchestra Amsterdam oder den New York Philharmonic arbeitete sie ebenso zusammen wie im Duo mit Martin Stadtfeld oder in ihrem 2016 gegründeten Skride Quartett. Mit ihrer Schwester Lauma am Klavier veröffentlichte sie unter anderem eine Duo-CD. Für ihre Einspielung von Violinkonzerten von Dmitri Schostakowitsch und Leoš Janáček Violinkonzerten erhielt Skride 2006 ihren zweiten ECHO Klassik. Ihr Engagement spiegelt sich in zahlreichen Auftritten sowie in einer rasant weiterwachsenden Diskografie wider.

Mittwoch, 18.03.2020 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Baiba Skride, Orchestre National du Capitole de Toulouse, Tugan Sokhiev

Berlioz: Konzertouvertüre „Römischer Karneval“ op. 9, Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur op. 35, Prokofjew: Suiten aus „Romeo und Julia“

Freitag, 20.03.2020 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Baiba Skride, Orchestre National du Capitole de Toulouse, Tugan Sokhiev

Debussy: Prélude à l’après-midi d’un faune L 86, Tschaikowsky: Violinkonzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35, Prokofjew: Romeo und Julia. op. 64

Sonntag, 05.04.2020 19:30 Uhr Weimarhalle Weimar

Baiba Skride, Staatskapelle Weimar, Olari Elts

Widmann: Con brio – Konzertouvertüre für Orchester, Beethoven: Violinkonzert, Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 10 e-Moll op. 93

Montag, 06.04.2020 19:30 Uhr Weimarhalle Weimar

Baiba Skride, Staatskapelle Weimar, Olari Elts

Widmann: Con brio – Konzertouvertüre für Orchester, Beethoven: Violinkonzert, Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 10 e-Moll op. 93

Freitag, 10.04.2020 19:00 Uhr Opernhaus Bonn

Baiba Skride, Philharmonischer Chor der Stadt Bonn, Michail Jurowski

Schumann: Violinkonzert a-Moll nach dem Cellokonzert op. 129, Tippett: A child of our time für Solisten, Chor und Orchester

Donnerstag, 23.04.2020 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Baiba Skride, hr-Sinfonieorchester, Andrés Orozco-Estrada

Haydn: Sinfonie Nr. 86, Gubaidulina: Dialog: Ich und Du, Haydn: Sinfonie Nr. 85 „La Reine“, Strawinsky: Pulcinella-Suite

Freitag, 24.04.2020 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Baiba Skride, hr-Sinfonieorchester, Andrés Orozco-Estrada

Haydn: Sinfonie Nr. 86, Gubaidulina: Dialog: Ich und Du, Haydn: Sinfonie Nr. 85 „La Reine“, Strawinsky: Pulcinella-Suite

Freitag, 08.05.2020 19:30 Uhr Beethoven-Haus Bonn

Baiba Skride, Martin Stadtfeld

My Beethoven: Skizzen, Ruinen, Meisterwerke
Samstag, 09.05.2020 20:00 Uhr Beethoven-Haus Bonn

Martin Stadtfeld, Baiba Skride, Christian Poltéra

My Beethoven: Skizzen, Ruinen, Meisterwerke
Freitag, 03.07.2020 19:30 Uhr Freiheitshalle Hof

Schicksalsjahre

Baiba Skride (Violine), Hofer Symphoniker, Elias Grandy (Leitung)

Durch den Monat mit ...

… Baiba Skride

Baiba Skride nimmt uns mit durch ihren Monat und erzählt… weiter

INTERVIEW BAIBA SKRIDE

Wir stellen uns nicht in den Vordergrund

Die Geigerin Baiba Skride über die lettische Mentalität, baltische Komponisten,… weiter

Porträt Baiba Skride

Glücklich ohne Plan B

Die Geigerin Baiba Skride musiziert seit frühen Kindertagen - und… weiter