Bundesärztephilharmonie

Die im Jahr 2015 gegründete Bundesärztephilharmonie stellt ihre Arbeit ganz in den Dienst des guten Zwecks. Unter der Schirmherrschaft des Präsidenten der Bundesärztekammer Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery gehen sämtliche Erlöse aus Konzerten des Projektorchesters zur Bekämpfung von Hunger, Krankheit und Gewalt an Ärzte ohne Grenzen. Einmal pro Jahr kommen die Musiker, größtenteils Mitglieder der 26 in Deutschland beheimateten Ärzteorchester, zusammen und erarbeiten unter der Leitung von wechselnden professionellen Dirigenten in einer fünftägigen Probenphase ein Konzertprogram, welches anschließend in unterschiedlichen Konzertsälen Deutschlands aufgeführt wird. Ein besonderer Anspruch des Orchesters, welches in großer sinfonischer Besetzung musiziert, ist es dabei ein Programm mit möglichst anspruchsvollen und selten aufgeführten Werken zusammenzustellen. Künstlerisch beraten wird das Orchester unter anderem von Elke Burkert, Leiterin der Collegia Musica Chiemgau und von Jürgen Bruns, Chefdirigent und künstlerischer Leiter der Kammersymphonie Berlin, der auch das Gründungskonzert im Jahr 2016 in der Hamburger Laeiszhalle dirigierte.

Es wurden keine Termine gefunden.
Porträt Bundesärztephilharmonie

„Da muss keiner mehr die Töne suchen!“

Die Bundesärztephilharmonie fühlt seit ihrer Gründung vor vier Jahren den… weiter

Benefizkonzert der Bundesärztephilharmonie

Ganz ohne Risiken und Nebenwirkungen

Die Bundesärztephilharmonie lädt zum Benefizkonzert in die Laeiszhalle weiter