Thomanerchor Leipzig

Der Thomanerchor Leipzig ist die älteste Kultureinrichtung Leipzigs. Wie zur Gründung im Jahr 1212, ist das Credo „Glauben, Singen, Lernen“ auch heute noch von Grund auf entscheidend für die Mitglieder. Das zu erfüllende Wochenpensum eines Thomaners entspricht dabei dem eines Hochleistungssportlers. Zu Beginn seiner nun mehr als 800 Jahre langen Tradition, wurde der Thomanerchor Leipzig als Teil des Augustiner-Chorherrenstifts des Klosters St. Thomas zusammen mit der Thomasschule gegründet. Gemeinsam mit dem Thomaskantor – der bekannteste in der Geschichte des Chores war Johann Sebastian Bach – ist der Chor für das Kirchenmusikleben der Stadt verantwortlich und darüber hinaus mit seinen Konzertreisen international gefragt. Heute repräsentiert der Chor 800 Jahre Musikgeschichte, von der Gregorianik bis zur Moderne. Die wöchentlichen Motetten in der Thomaskirchen sind nach wie vor ein fester Bestandteil der Chorarbeit. Die 93 Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen neun und achtzehn Jahren leben gemeinsam in einem Internat in der Leipziger Innenstadt, erhalten Instrumentalunterricht und eine individuelle Stimmbildung.

Freitag, 28.06.2019 19:30 Uhr Meißner Dom
Samstag, 29.06.2019 19:30 Uhr Dom Erfurt

Eröffnungskonzert

Thüringer Orgelsommer
Sonntag, 30.06.2019 18:00 Uhr Klosterkirche Thalbürgel Bürgel

Thomanerchor Leipzig, Gotthold Schwarz

Konzertsommer Thalbürgel
Donnerstag, 04.07.2019 19:30 Uhr Dom Halberstadt
Radio-Tipp Deutschlandfunk: Historische Aufnahmen

Geistliche Klänge im Kriegsgewitter

Am 1. Juni kann man auf Deutschlandfunk ab 22:05 Uhr… weiter

CD-Rezension Thomanerchor Leipzig

Zum Geburtstag

Natürlich bleibt Johann Sebastian Bach der Thomaskantor. Und seine Musik… weiter

CD-Rezension Thomanerchor Leipzig

Tradition pur

Die Knaben des Thomanerchors geben den Bach-Kantaten Lebendigkeit durch Klarheit… weiter