Kino: „Cunningham“

Ein Leben für den Tanz

Regisseurin Alla Kovgan bringt Merce Cunninghams Lebensgeschichte auf die Kinoleinwand.

© Martin Miseré

Cunningham: „Suite For Two“

Cunningham: „Suite For Two“

Merce Cunningham prägte weit über ein halbes Jahrhundert lang die Tanzgeschichte mit mehr als 150 Choreografien und 800 Events, die die Entwicklungen des modernen Tanzes wesentlich beeinflussten. Er war zudem einer der ersten Choreografen, die Film- und Videoelemente in ihre Tanzkunst mit einbezogen. Der Dokumentarfilm „Cunningham“ erweckt nun die legendären Choreografien des 2009 verstorbenen Künstlers wieder zum Leben, und zwar in 3D-Technologie.

Mit einer Mischung aus Archivmaterial und eigens für den Film reinszenierten Choreografien erzählt der Film Cunninghams Lebensgeschichte auf kunstvolle Weise. Regie führte Alla Kovgan, die bereits 2008 den preisgekrönten Kurzfilm „Nora“ über die Tänzerin Nora Chipaumire gedreht hat.

Sehen Sie hier den Trailer zu „Cunningham“:

concerti-Tipp:

„Cunningham“
Kinostart: Do. 19.12.2019
Weitere Infos unter www.camino-film.com

Auch interessant

Kino-Tipp 25.2.: ROH „Dances at a Gathering/The Cellist“

Wenn das Cello tanzt

Eine Uraufführung und ein nach langer Pause wieder ins Repertoire aufgenommenes Werk erwarten die Zuschauer an diesem besonderen Ballettabend, der auch live im Kino zu erleben ist. weiter

Radiotipp 25.1. SWR2 Jubiläumskonzert Württembergische Philharmonie

Hunger nach Kultur

SWR2 sendet das Jubiläumskonzert der Württembergischen Philharmonie Reutlingen zu ihrem 75. Jubiläum. weiter

Radio-Tipp 21.1.: Interpretationen im Vergleich BR-Klassik

Im Vergleich

Klassikhörer stehen vor der Frage: Welche Aufnahme ihres Lieblingswerks ist am spannendsten? Christine Lemke-Matwey vergleicht Interpretationen von Beethovens vierter Sinfonie. weiter

Kommentare sind geschlossen.