Multimedia: Lied Me!

Süchtig nach Lied

Das Projekt „Lied Me!“ des Internationalen Liedzentrums Heidelberg hat neun Kurzfilme produziert, in denen die Gattung Lied auf neue und überraschende Weise präsentiert wird.

© Boomtown Media/Liedzentrum

Jeeyoung Lee

Jeeyoung Lee

Bei der ersten digitalen Heidelberg Music Conference vergangenen Herbst wurde über die Relevanz von klassischer Musik diskutiert. Eine Erkenntnis war, dass aktuelle Themen und Herangehensweisen klassische Musik erlebbar machen können. Bestes Beispiel dafür ist das Projekt „Lied Me!“ des Internationalen Liedzentrums Heidelberg, bei dem junge Sängerinnen und Sänger einfach in Kneipen gehen und das Lied direkt zu den Menschen bringen.

Allerdings ist das momentan ja immer noch so eine Sache mit dem zwanglosen Kneipenabend. Deshalb wurde das Projekt kurzerhand in den digitalen Raum verlegt. Das Ergebnis sind neun Kurzfilme, die ein neues ästhetisches Musikerlebnis schaffen wollen. Elf junge Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie Alumni und Alumnae der Lied Akademie wurden von drei Kuratorinnen und Kuratoren über mehrere Monate begleitet, um die Gattung Lied in jeweils einem Kurzfilm auf überraschende und vollkommen neue Weise zu präsentieren. Das Publikum soll verführt und süchtig nach dieser Kunstform werden.

Digitale Zukunft erschaffen

Unterstützung erhielten die Künstlerinnen und Künstler von Holger Noltze, Professor für Musik und Medien an der Technischen Universität Dortmund, Andrea Thilo, Coach und Produzentin, und Thomas Grube, Regisseur und Produzent. Sie übernahmen unter anderem den Co-Kreationsprozess mit der Lied Akademie und haben dafür gesorgt, dass alte Denkmuster über Bord geworfen und die richtigen Fragen gestellt wurden, etwa: Was habt ihr bei den vielen Konzertstreams in den letzten Monaten vermisst? Welche Botschaften möchtet ihr senden? Was ist eure Geschichte? Ein Richtig oder Falsch gab es nicht, stattdessen ging es darum, mit der eigenen Kreativität ein Stück digitale Zukunft zu erschaffen.

Die neun entstandenen Kurzfilme werden am 25. Juni 2021 auf der Website www.lied-me.art, auf dem YouTube-Kanal des Internationalen Liedzentrums Heidelberg sowie in Facebook veröffentlicht.

Sehen Sie hier den Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch interessant

TV-Tipp 4.12. 3sat: Cristian Măcelaru & WDR Sinfonieorchester in Köln

Persönliche Töne

Heute Abend überträgt 3sat das Konzert des WDR Sinfonieorchesters, das mit Dirigent Cristian Măcelaru und Geiger Augustin Hadelich Werke von Mahler und Britten spielt. weiter

Streaming-Tipp: International Telekom Beethoven Competition Bonn 2021

Eine Bühne für den Nachwuchs

Vom 2. bis 11. Dezember findet in Bonn die neunte Ausgabe der International Telekom Beethoven Competition statt. Die Konzerte werden im Livestream übertragen. weiter

TV-Tipp arte 14.11.: Der Jahrhundertring 1976

Skandalöses Meisterwerk

In der Dokumentation „Der Jahrhundertring 1976“ zeigt Regisseur Eric Schulz auf arte, wie aus einem der größten Skandale der Operngeschichte eine Sternstunde der Musik wurde. weiter

Kommentare sind geschlossen.