Radio-Tipp 21.11.: Ein Abend mit Anton Rubinstein

Konzerte mit Ohnmachtsgarantie

Pianist, Komponist und Förderer des russischen Musikbetriebs: Anton Rubinstein hatte viele Talente. Deutschlandfunk fasst sie zusammen.

© Ilja Jefimowitsch Repin/gemeinfrei

Anton Rubinstein

Anton Rubinstein

Anton Rubinstein gehörte zu Lebzeiten zu den virtuosesten und bekanntesten Pianisten seiner Zeit. Komponisten wie Peter Tschaikowsky vergötterten ihn, oft fiel während seinen Konzerten die eine oder andere Dame in Ohnmacht. Seine Auftritte waren zum Teil mehr als nur abendfüllend und konnten bis zu vier Stunden dauern, was dem Pianisten seine ganze Kraft abverlangte.

Anton Rubinstein im Fokus auf Deutschlandfunk

Auch abseits der Konzerte spielte der Liszt-Schüler im russischen Musikleben des 19. Jahrhunderts eine bedeutende Rolle: Er war Mitbegründer des Sankt Petersburger Konservatoriums und förderte den dortigen Musikbetrieb. Außerdem war er auch kompositorisch tätig und hinterließ rund 150 Werke. Eines der bekanntesten ist seine kleine „Melodie in F“.

In der Sendung „Historische Aufnahmen“ in Deutschlandfunk rückt Moderator Christoph Vratz Anton Rubinstein in den Fokus.

Concerti-Tipp:

Historische Aufnahmen
Der Komponist und Pianist Anton Rubinstein
21.11.2019, 22:05 Uhr
Deutschlandfunk

Auch interessant

TV-Tipp 3.7. & 21.8.: ZDF – Klassik im Club

Klassik Is a Dancer

Über alle musikalischen Grenzen hinweg: Die ZDF-Produktion „Klassik im Club“ vereint Dance Beats mit klassischen Melodien. weiter

Mahler Competition 2020

Familiäres Dirigenten-Festival

Vom 29.6. bis 5.7. steht Bamberg wieder ganz im Zeichen der Mahler Competition. weiter

Symphoniker Hamburg präsentieren ihr Projekt „Die liebe Erde allüberall“

Innovation pur

Die Symphoniker Hamburg interpretieren Mahlers „Lied von der Erde“ neu und heben das Phänomen der Online-Konzerte auf die nächste Stufe. weiter

Kommentare sind geschlossen.