Radio-Tipp 22.10.: „The Sage“ Konzerthaus

Ein Ort für viele

2004 wurde „The Sage“ eröffnet, um der Royal Northern Sinfonia eine musikalische Heimat zu geben. Doch der Bau ist mehr als nur ein Konzerthaus.

© Pixabay

The Sage

The Sage

Gateshead im Nordosten Englands bietet klassische britische Architektur und moderne Bauwerke. Eines davon ist die Millennium Bridge, die Gateshead mit der Stadt Newcastle verbindet und seit 2001 der Öffentlichkeit zugänglich ist. Nur drei Jahre später war der nächste Bau unweit der Millennium Bridge und am Ufer des Tyne fertiggestellt: das Konzerthaus „The Sage“. In erster Linie wurde das Gebäude errichtet, um der Royal Northern Sinfonia eine musikalische Heimat zu bieten. Thomas Zehetmair, der von 2002 bis 2014 Chefdirigent des Orchesters war, erinnert sich im concerti-Interview: „Damals hat man uns in ganz England darum beneidet – auch wegen der großartigen Akustik. Ein wunderbares Musikzentrum ist dort entstanden.“

„The Sage“: Ein Ort der Begegnung und Musikvermittlung

Neben drei Konzertsälen bietet „The Sage“ auch 28 Unterrichtsräume sowie ein Restaurant. Damit soll der Bau Begegnungen schaffen und die Musikvermittlung fördern. Ob sich das Konzerthaus fünfzehn Jahre nach seiner Eröffnung tatsächlich zu solch einem Musentempel entwickelt hat, wird in der Sendung „Musikszene“ in Deutschlandfunk thematisiert.

Concerti-Tipp:

Musikszene
Das Konzerthaus „Sage“ in Gateshead
22.10.2019, 22:05 Uhr
Deutschlandfunk

Kommentare sind geschlossen.