TV-Tipp 3.12. 3sat: Hollywood in Vienna 2022 mit Alan Menken

Mitsingpotenzial und Ohrwurmgarantie

Heute Abend auf 3sat: Die große Filmmusik-Gala „Hollywood in Vienna“ steht in diesem Jahr im Zeichen von Disney-Komponist Alan Menken.

© ZDF/ORF/Hollywood in Vienna/Ludwig Schedl

„Hollywood in Vienna“ widmet sich in diesem Jahr dem Schaffen von Filmkomponist Alan Menken

„Hollywood in Vienna“ widmet sich in diesem Jahr dem Schaffen von Filmkomponist Alan Menken

Filmmusik hat ihren ganz eigenen Zauber und bringt ihre Hörerschaft in ganz andere Welten. Doch was heutzutage so selbstverständlich als der typische „Sound of Hollywood“ bezeichnet wird, hat seine Wurzeln durchaus in der europäischen Kultur der Wiener Schulen. Ob Erich Wolfgang Korngold („Robin Hood, König der Vagabunden“), Max Steiner („Vom Winde verweht“) oder Ernest Gold („Exodus“): Sie alle begannen ihr musikalisches Wirken in der österreichischen Hauptstadt. Wie so viele in dieser Zeit emigrierten sie während der 1920er und 1930er Jahre in die USA, formten und prägten dort das damals noch sehr junge, doch schon bald überaus erfolgreiche Genre der Filmmusik.

Seit 2007 feiert man die Wiener Ursprünge der Filmmusikkultur jährlich mit einem spektakulären Gala-Konzert: „Hollywood in Vienna“ hat sich mittlerweile zu einem internationalen TV-Ereignis entwickelt, das in über 35 Länder weltweit ausgestrahlt wird. Rahmen der Gala ist die Preisverleihung des „Max Steiner Film Music Achievement Award“, der alljährlich für außerordentliche Leistungen im Bereich des Filmmusikgenres vergeben wird. Weltbekannte Filmkomponisten wie Hans Zimmer („Gladiator“), Howard Shore („Der Herr der Ringe“), John Barry („James Bond“) oder James Horner („Titanic“) stehen bereits auf der Preisträgerliste.

Disney-Klassiker bei Hollywood in Vienna

In diesem Jahr wird der gebürtige New Yorker Alan Menken als Ehrengast den Preis für sein Schaffen im Wiener Konzerthaus entgegennehmen. Menken ist vor allem für die Vertonung zahlreicher Disney-Klassiker wie „Arielle, die Meerjungfrau“, „Die Schöne und das Biest“, „Aladdin“ oder „Der Glöckner von Notre-Dame“ bekannt. Im Laufe der letzten Jahrzehnte wurde er dafür mit insgesamt acht Oscars, elf Grammys und sieben Golden Globes ausgezeichnet. Heute werden seine berühmten Werke und Songs häufig nicht nur auf Kinoleinwänden, sondern auch auf Musicalbühnen in die Welt hinausgetragen. „Hollywood in Vienna“ hat sich in diesem Jahr also gänzlich dem Disney-Zeichentrick-Kosmos verschrieben – man kann sich auf ein Konzert mit hohem Mitsingpotenzial und Ohrwurmgarantie freuen. Das ORF Radio-Symphonieorchester Wien spielt unter der Leitung von Michael Kosarin.

concerti-Tipp:

Hollywood in Vienna 2022
Sa. 3.12.2022, 20:15 Uhr
3sat

Auch interessant

TV-Tipp 21.1. 3sat: Rossinis „Die diebische Elster“ aus dem Theater an der Wien

Kleptomanisches Federvieh

3sat zeigt heute Abend Gioachino Rossinis halbkomische Oper „Die diebische Elster“ aus dem Theater an der Wien. weiter

MDR-Kinderchor präsentiert Einschlaflieder für Kinder

Wohlklingende Einschlafhilfe

Der MDR-Kinderchor und das MDR Sinfonieorchester präsentieren in der ARD Audiothek und der ARD Mediathek zwanzig beliebte Kinderlieder zum Einschlafen. weiter

TV-Tipp: Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker mit Franz Welser-Möst 2023

Frohes Neues!

Franz Welser-Möst dirigiert nach zehn Jahren wieder das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker, bei dem erstmals auch die Wiener Chormädchen auftreten. weiter

Kommentare sind geschlossen.