Entdeckungen

CD-Rezension Bejun Mehta

Entdeckungen

Für den Fanclub: Der Tenor Bejun Mehta singt englische Lieder des 20. Jahrhunderts

Hier gibt es Musik zu entdecken für die Fans des amerikanischen Countertenors Bejun Mehta! Denn statt in barocken Opern glänzt er dieses Mal in englischen Liedern des 20. Jahrhunderts auf klassische Literatur von Shakespeare bis Shelley. Von den Purcell-Bearbeitungen Brittens und Tippets über Vaughan Williams, Roger Quilter und Herbert Howells bis zur Musik Gerald Finzis spürt Mehta der ganz eigenen englischen Liedtradition nach. So entsteht eine CD mit einer gemeinsamen Klangwelt, die Mehta und sein Begleiter Julius Drake mit Gespür für das richtige Timing lebendig werden lassen: Mal ist sie ätherisch hell, dann wieder bricht resignative Dramatik durch.

Bejun Mehta: 20th Century
English Songs

Bejun Mehta (Countertenor)
Julius Drake (Klavier)
harmonia mundi

Termine

Freitag, 19.03.2021 19:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Bejun Mehta, Jonathan Ware

Mozart: Ombra felice … Io ti lasci, Beethoven: An die ferne Geliebte op. 98, Haydn: Arianna a Naxos, Britten: Canticle I: My Beloved is Mine op. 40, Mahler: Rückert-Lieder

Auch interessant

Interview Bejun Mehta

„Ich will nicht zum Barockghetto gehören“

Bejun Mehta über seinen Stimmbruch, die Auswahl seiner Rollen und das Repertoire eines Countertenors weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *