Startseite » Rezensionen » Jugendliche Sinn-Suche

CD-Rezension Conrad Tao

Jugendliche Sinn-Suche

Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr: Ob sich unter den klassischen chinesischen Sinnsprüchen eine ähnliche Weisheit findet wie im deutschen Sprichwörterschatz? Doch vermutlich orientiert sich Conrad Tao als Sohn chinesischer Einwanderer ohnehin eher am Denken seiner US-amerikanischen Heimat – und da kann bekanntlich nicht dick genug aufgetragen werden. So hat der…

vonChristoph Forsthoff,

Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr: Ob sich unter den klassischen chinesischen Sinnsprüchen eine ähnliche Weisheit findet wie im deutschen Sprichwörterschatz? Doch vermutlich orientiert sich Conrad Tao als Sohn chinesischer Einwanderer ohnehin eher am Denken seiner US-amerikanischen Heimat – und da kann bekanntlich nicht dick genug aufgetragen werden. So hat der 19-jährige Pianist Klassiker wie Ravels Gaspard de la nuit und Rachmaninows fünf Preludes selbstbewusst mit eigenen Kompositionen kombiniert – wobei er erstere als Ergänzung seiner Werke sieht. Bescheidenheit klingt anders… Dass obendrein seine bildmalerischen Stücke sich eher in Gefälligkeit denn in einer eigenen Klangsprache ergehen, reduziert den Eindruck dieses Albums auf den eines Technikers. Zumal Tao auch in den Werken Ravels und Rachmaninows über alle Brillanz hinaus nicht wirklich etwas zu erzählen weiß.

Voyages – Werke von Monk, Rachmaninow, Ravel & Tao
Conrad Tao (Klavier, iPad)
EMI Classics

Auch interessant

Rezensionen

Termine

Aktuelle Rezensionen

  • Asya Fateyeva steht mit Hingabe für die Vielseitigkeit ihres Instruments ein.
    Interview Asya Fateyeva

    „Es darf hässlich, es darf provokant sein“

    Asya Fateyeva, Porträtkünstlerin beim Schleswig-Holstein Musik Festival, spricht über den Reiz und die Herausforderungen des für die Klassik so ungewöhnlichen Saxofons.

Anzeige

Audio der Woche

Das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker

Ein Konzerterlebnis der Spitzenklasse gab es im Park von Schloss Schönbrunn in Wien. Unter Leitung von Andris Nelsons präsentierten die Wiener Philharmoniker und Starsolistin Lise Davidsen ein unterhaltsamen Programm mit Musik von Verdi, Wagner, Smetana u.a.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!