Überraschend

Rezension Ensemble Schirokko Hamburg – Norddeutsche Kantaten

Überraschend

Altus Beat Duddeck und das Ensemble Schirokko Hamburg erwecken frühbarocken Kantaten norddeutscher Komponisten zu schönstem musikalischen Leben.

Vieles überrascht an dieser Einspielung: Die wenig bekannten Komponisten, die an den lutherischen Kirchen und Höfen Norddeutschlands wirkten, das Ensemble Schirokko Hamburg, das „mediterranes Temperament mit nordischer Melancholie“ mischt – und der Altus Beat Duddeck, der seit Jahrzehnten schon in der Alte-Musik-Szene aktiv ist und dessen Stimme dennoch jugendlich unverbraucht klingt und immense Ausdruckskraft entfaltet. Begleitet von Rachel Harris (Violine, Bratsche, Altgambe), Adam Lord (Violine), Ilja Dobruschkin (Bratsche), Barbara Messmer (Gambe), Laura Frey (Violone), Dennis Götte (Chitarrone) und Detlef Bratschke (Truhenorgel) erweckt er die frühbarocken Kantaten von David Pohle, Christoph Werner, Augustin Pfleger, Christian Geist und Christoph Bernhard zu schönstem musikalischen Leben. Die subtile und sprechende Ausgestaltung, vokal wie instrumental, beglückt. Das Booklet bietet Spannendes zu den Lebensläufen der Komponisten wie zum sächsisch-norddeutschen Musiker-Netzwerk.

Anzeige

© Chris Reiner

Ensemble Schirokko Hamburg

Ensemble Schirokko Hamburg

Norddeutsche Kantaten – O Lux beata Trinitas
Werke von Pohle, Becker, Pfleger, Geist u. a.

Beat Duddeck (Altus), Ensemble Schirokko Hamburg
solo musica

Kommentare sind geschlossen.