Überraschungsmomente

Rezension Fabio Biondi & Europa Galante – Vivaldi

Überraschungsmomente

Fabio Biondi arbeitet als Solist und Leiter von Europa Galante heraus, wie einzigartig Vivaldi die Violinkonzerte konzipiert hat.

Diese Fortsetzung der Vivaldi-Reihe lässt hoffen, dass sie kein Ende nehmen möge. Die hier eingespielten sechs Violinkonzerte stammen zwar aus einer überlieferten Notensammlung, jedoch wurden die einzelnen Werke in unterschiedlichen Schaffensphasen des Komponisten geschrieben. Fabio Biondi arbeitet als Solist und Leiter von Europa Galante heraus, wie einzigartig Vivaldi die Werke dieser Gattung konzipiert hat. Kontraste in Dynamik und Ausdruck sind maximal ausgereizt, weshalb Vivaldis Kompositionen erfrischend progressiv wirken. Auch die Wechsel der Tempi und harmonische Überraschungsmomente, deren Wirkung erst durch ihre Ausreizung und Zuspitzung im weiteren Verlauf der Musikgeschichte verblasste, avancieren durch das inspirierte Zusammenspiel zwischen Solist und Klangkörper zu den inhaltlichen Ereignissen, als die sie die Zeitgenossen erlebt haben müssen. Ähnliche Effekte erzielen Stellen, an denen Vivaldi ungewöhnliche Instrumentierungen wählte. So will man den Venezianer hören!

Vivaldi: Violinkonzerte „La boemia“
RV 186, 278, 282, 288, 330, 380

Fabio Biondi (Leitung & Violine), Europa Galante
Naïve

Kommentare sind geschlossen.