Antonio Vivaldi © Wikimedia Commons

Antonio Vivaldi

Antonio Lucio Vivaldi (* 4. März 1678 in Venedig; † 28. Juli 1741 in Wien) war Sohn eines Geigers an der Markuskirche in Venedig. Er nahm Geigenunterricht bei Giovanni Legrenzi. 1703 wurde er zum Priester geweiht. Wegen seiner roten Haare wurde er auch „Il prete rosso“ genannt. 1707 bis 1713 lebte er wahrscheinlich in Mantua. Ab 1716 wirkte er als Lehrer und Komponist am venizianischen Mädchenkonservatorium „Ospedale della Pietà“. Zwischenzeitlich unternahm er viele Konzertreisen. 1740 reiste er nach Wien, wo er im Jahr darauf verstarb. Bald nach seinem Tod geriet er in Vergessenheit und seine Werke wurden erst ab etwa 1925 wiederentdeckt. So hat er unter anderem über 300 Instrumentalkonzerte für fast alle im Barock verwendeten Instrumente geschrieben.

    CD-Rezension Franco Fagioli – Vivaldi: Gloria

    Kenntnisreich

    Die Stimmen von Countertenor Franco Fagioli und Sopranistin Julia Lezhneva… weiter

    Buch-Rezension: Antonio Vivaldi. Die vier Jahreszeiten

    Frühling, Sommer, Herbst und Winter

    Mit „Antonio Vivaldi. Die vier Jahreszeiten“ bringt Roman Hinke eine… weiter

    TV-Tipp: Tim Mead auf arte

    Spirituelles aus Paris

    Heute Abend strahlt arte um 18:25 Uhr erstmals das Pariser… weiter

    Online-Interview

    In der Welt von… Albrecht Mayer

    In unserer Reihe „In der Welt von...“ begleiten wir, vernetzt… weiter

    Zehn Jahre La Folia Barockorchester

    Wer wagt, gewinnt

    2007 gründete sich das La Folia Barockorchester mit dem Ziel,… weiter

    CD-Rezension Elīna Garanča – Mozart & Vivaldi

    Blick zurück

    Die schlichte Kraft und pure Schönheit von Elīna Garančas Stimme… weiter

    CD-Rezension Vivaldi: Vier Jahreszeiten mit Concerto Köln

    Freiheit statt Starre

    Concerto Köln und Shunske Sato experimentieren mit Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ weiter

    CD-Rezension Avi Avital – Vivaldi

    Experimentell

    Mandolinist Avi Avital demonstriert, was man alles mit Vivaldis Musik… weiter

    CD-Rezension Jean-Guihen Queyras – Vivaldi Cellokonzerte

    Venezianischer Kurzweil

    Jean-Guihen Queyras überrascht auf seiner Einspielung von Vivaldis Cellokonzerten mit… weiter