Präzise

Rezension Francesco Corti & il pomo d'oro – Bach

Präzise

Francesco Corti und il pomo d'oro verschmelzen zu einer Einheit. Hier sitzt jede Note und sämtliche dynamischen Nuancen sind fein ausgearbeitet.

Mit Leidenschaft und Temperament nähern sich das Originalklangensemble il pomo d’oro und Cembalist Francesco Corti den Cembalokonzerten Johann Sebastian Bachs. Hier sitzt jede Note, jede Phrase, zudem sind sämtliche dynamischen Nuancen fein ausgearbeitet. Ensemble und Solist verschmelzen zu einer Einheit, das Zusammenspiel besticht durch Präzision und hörbare Spielfreude, zudem zeigt sich Corti als virtuoser Interpret der solistischen Passagen. Die Wahl der Tempi überzeugt kraftvoll und agil in den Allegro-Sätzen, positiv überraschend auch das merklich angezogene Tempo der Binnensätze.

© Warner Classics & Erato/Julien Mignot

il pomo d'oro

il pomo d'oro

J. S. Bach: Cembalokonzerte

Francesco Corti (Cembalo), il pomo d’oro
Pentatone

Auch interessant

40. Jubiläum der Internationalen Bachakademie Stuttgart

Bach in Stuttgart

Die Internationale Bachakademie Stuttgart feiert ihr 40-jähriges Jubiläum mit drei Aufführungen von Haydns „Schöpfung“ zum Saisonauftakt. weiter

Anzeige
CD-Verlosung Lea Birringer – Transformation

Verwandlung

Geigerin Lea Birringer geht auf ihrem Soloalbum „Transformation“ auf musikalische Entdeckungsreise durch drei Jahrhunderte. concerti verlost fünf signierte CDs. weiter

Kurz gefragt: Désirée Nosbusch

„Mitnehmen würde ich nur Bach und eine Pinzette“

In diesem Jahr moderiert Désirée Nosbusch erstmals die Verleihung des OPUS Klassik im Konzerthaus Berlin. Die Schauspielerin über ... weiter

Kommentare sind geschlossen.