Stefan Dohr & Carsten Duffin, Junge Deutsche Philharmonie, Jonathan Nott

© Guillaume Megevand

Jonathan Nott

Jonathan Nott

Interpreten

Stefan Dohr & Carsten Duffin (Horn)
Junge Deutsche Philharmonie
Jonathan Nott (Leitung)

Programm

Borboudakis: „Z – Metamorphosis“
Schumann: Konzertstück für vier Hörner und großes Orchester F-Dur op. 86
Ligeti: Hamburgisches Hornkonzert
Dvořák: Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Termine

Mittwoch, 29.03.2023
20:00 Uhr

Auch interessant

Junge Deutsche Philharmonie auf Tournee

Zauberhafte Klänge

Die Junge Deutsche Philharmonie präsentiert im Rahmen ihrer Frühjahrstournee ein wahrhaft episches Programm. weiter

Porträt Jonathan Nott

Die Kunst der richtigen Frequenzmischungen

Dirigent Jonathan Nott befreit hyperemotionale Musik von Fett und Schmalz, dekodiert für sein Publikum jede noch so sperrige Gegenwartskomposition und behält trotz seiner zahlreichen internationalen Engagements den Nachwuchs im Auge. weiter

Opern-Kritik: Grand Théâtre de Gèneve – Elektra

Regressives Zurück in die Zukunft

(Genf, 25.1.2022) Der im Schauspiel als Regiestar gefeierte Ulrich Rasche wagt sich erstmals an eine Oper – und scheitert auf visuell sehr hohem Niveau. Dirigent Jonathan Nott kreiert dazu als kreativen Kontrapunkt eine subtile Sinfonie mit Singstimmen. weiter