Thalia Theater Hamburg: Solidarität mit der Ukraine

Den Menschen der Ukraine eine Stimme geben

Mit einer Sonderveranstaltung unterstreicht das Hamburger Thalia Theater seine Solidarität mit der Ukraine.

© Fred Romero

Das Hamburger Thalia Theater bekundet seine Solidarität mit der Ukraine.

Das Hamburger Thalia Theater bekundet seine Solidarität mit der Ukraine.

Als Zeichen gegen den Angriffskrieg Russlands und aus Solidarität mit der Ukraine treten am Donnerstag, den 3. März, zahlreiche Künstler im Rahmen einer Sonderveranstaltung im Hamburger Thalia Theater auf. Unter dem Titel „Stimmen aus der Ukraine, Hamburg und von anderswo“ lesen die in Hamburg lebenden Autorinnen Simone Buchholz, Karen Köhler, Monique Schwitter, der Autor Saša Stanišić und das Thalia-Ensemble Texte von Juri Andruchowytsch, Isaak Babel, Juri Durkot, Dmitrij Kapitelman, Tanja Maljartschuk, Oxana Matiychuk, Sasha Marianna Salzmann, Oleksii Palianychka, Katja Petrowskaja, Ljudmila Ulitzkaja und Serhij Zhadan.

Musikalisch begleitet wird die Lesung von der ukrainischen Sängerin Mariana Sadovska und Band sowie von der Pianistin Olena Kushpler, die Musik ukrainischer Komponisten und Komponistinnen spielen wird. Zusätzlich auf der Bühne zu erleben ist die ukrainische Schauspielerin Solomia Kushnir sowie Nail Doğan aus dem Thalia Kollektiv | All Das |, zudem stehen Live-Schaltungen zu verschiedenen Künstlern und Aktivisten in der Ukraine auf dem Programm.

„Im Ringen um eine freie und offene Gesellschaft“

Zusätzlich kündigte Intendant Joachim Lux an, bis zu 100.000 Euro an Spenden für die Ukraine zu sammeln, die bis zum Ende der Spielzeit nach jeder Vorstellung am Alstertor und in der Gaußstraße im Foyer vom Ensemble in Empfang genommen werden. „Unser Mitgefühl gehört den Opfern, unsere Sorge der Freiheit und dem Frieden. Man könnte hinzufügen: und unser aller anwachsenden Angst. Wir sollten uns im Ringen um eine freie und offene Gesellschaft gegenseitig Mut machen und den bedrohten Menschen der Ukraine eine Stimme geben. Da hilft nur die Gemeinschaft mit anderen“. Mit der heutigen Sonderveranstaltung wolle man einen ersten Beitrag dazu leisten. Der Eintritt ist frei. Zählkarten sind erhältlich an der Tageskasse und online unter thalia-theater.de.

concerti-Tipp:

SOLIDARITÄT MIT DER UKRAINE
Stimmen aus der Ukraine, Hamburg und von anderswo
Donnerstag, den 3. März 2022 um 20.00 Uhr
Thalia Theater
Hamburg

Auch interessant

Ein Abend mit den „Bratschen von Miranda“

Ein echt schräges „Nationalorchester“

Vierzehn Bratschen und eine Rassel tun sich zu den „Bratschen von Miranda“ zusammen und fischen in Hamburg „Perlen der Musik“. weiter

Elbphilharmonie: Musikalische Hommage an Heinrich Heine

„Ohren gab uns Gott die beiden“

Bariton Benjamin Appl und Pianistin Olena Kushpler enthüllen gemeinsam mit Rezitator Jens Harzer und Erzählerin Barbara Auer in einem Literaturkonzert Heinrich Heines Einfluss auf die Musik. weiter

20 Jahre opera piccola in Hamburg

Von Kindern für Kinder

Hals über Kopf ins Abenteuer Opernbühne: Die Hamburger Opera Piccola wird zwanzig Jahre. weiter

Kommentare sind geschlossen.