Der Klingende Adventskalender: 13. Dezember 2023

Tag 13

Heute können Sie dank unseres Klingenden Adventskalenders wieder einen tollen Preis gewinnen. Können Sie unser Musikrätsel lösen? Probieren Sie es am besten gleich aus!

von,

Kennen Sie den Komponisten?

In seinen Orchesterwerken greift der 1950  in Álamos geborene Sohn eines Mariachi-Musikers häufig auf die Volksmusik seiner Heimat Mexiko zurück.

 

Unser heutiger Gewinn: Ein Espresso-Paket
aus dem Hause Die Landrösterei

Die Landrösterei liegt mitten in der Elbmarsch, zwischen Elbe, Pinnau und Krückau. Hier werden jeden Tag in der kleinen aber feinen Landrösterei frischer Bio- Kaffee für Kunden und Geschäftspartner geröstet. Kaffee ist für dort mehr als der Koffeinkick am Morgen. Kaffee steht dort nun schon über 15 Jahre für Leidenschaft, Sorgfalt und Liebe. Das schmeckt man in jeder Tasse. Die Landrösterei besucht die Kaffeebauern direkt vor Ort um den Bio-Standard zu überprüfen, die Kaffeesorten zu verkosten und den Preis direkt vor Ort zu verhandeln. Ohne Zwischenhändler, ohne Kaffeebörse und ohne zusätzlichen Kosten. Hier kommt das Geld direkt beim Kaffeebauern an und die Qualität bei den Kunden.

Das heute zu verlosende Espresso Paket aus der Landrösterei aus der Elbmarsch besteht aus 250 g Scheunendampf und 250 g Hahnenschrei Espresso:

Scheunendampf ist ein Espresso für den ganzen Tag. perfekt als Milchgetränk wie Cappuchino oder Latte. Das Tassenprofil ist kräftig, würzig und harmonisch. Die Herkunft? Peru, Honduras und Indien. Er besteht zu 70 % aus Arabica, 30 % Robusta, 100 % Bio und 100 % Fair.

Hahnenschrei ist ein Espresso mit ordentlich Bums! Kräftig, tolle Crema, einfach lecker. Hier wird jeder wach. Er kommt aus Peru, Honduras und Indien und besteht zu 50 % aus Arabica, 50 & Robusta, 100 % Bio und 100 % Fair. Das Tassenprofil ist kräftig, schmeckt nach Schokolade und Karamell.

Dafür steht man:
• 100% Bio Kaffee
• Direkter Handel
• Fairness
• keine Industrieware
• Lokalität
• Traditionelle Röstung im schonenden Röstverfahren
• vom Feld direkt in die Rösterei
• sortenreine & transparente Verarbeitung

Ihre Antwort zum heutigen Rätsel:

Der Klingende Adventskalender 2023 wird ermöglicht durch unsere Partner arcona HOTELS & RESORTS, CH Beck Verlag, Diogenes Verlag, Friedrichstadt-Palast Berlin, HAWESKO, Die Landrösterei, Lautsprecher Teufel, Nubert electronic, Thalia Bücher & tonies GmbH

Auflösung des Rätsels vom Vortag:

Wir suchten den Komponisten Johann Friedrich Agricola. Seine zahlreichen Oratorien, Kantaten, Lieder und Opern findet man selten auf den heutigen Konzertprogrammen und Opernspielplänen. Aus seiner Weihnachtskantate „Uns ist ein Kind geboren“ hörten wir gestern den festlichen Eingangschor. Agricola und Johann Sebastian Bach waren übrigens Zeitgenossen und sind sich in Leipzig begegnet. Als 18-Jähriger Jurastudent nahm Johann Friedrich Agricola drei Jahre lang Orgel- und Kompositionsunterricht bei Johann Sebastian Bach.

Album Cover für Die Hirten bei der Krippe

Die Hirten bei der Krippe

Weihnachtskantaten von Johann Friedrich Agricola.
Berit Norbakken Solset, Myriam Arbouz, Nicholas Mulroy, Matthias Vieweg, Kölner Akademie, Michael Alexander Willens (Leitung). cpo

Auch interessant

Rezensionen

Anzeige

Video der Woche

A Tribute to Troubadours

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Inspiriert von der Region Okzitanien präsentiert Asya Fateyeva, zusammen mit dem Saarländischen Staatsorchester, klassische französische Werke von Claude Debussy, Paule Maurice, Henri Tomasi, Bertrand Plé und in kammermusikalischer Besetzung, Musik der mittelalterlichen Troubadours. In neuen Interpretationen für Saxophon zieht sich das Thema der Sehnsucht wie ein roter Faden durch das ganze Album.

Anzeige

Audio der Woche

Musik des Mozart-Sohns Franz Xaver

Andriy Dragan und das Musikkollegium Winterthur entdecken die Klavierkonzerte des jüngsten Mozart-Sohns.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!