Beethovenfest Bonn

Ein Jubiläum findet seinen späten Abschluss

Das Beethovenfest Bonn feiert den 250. Geburtstag des großen Komponisten nach.

© Cornelis Gollhardt

Nike Wagner

Nike Wagner

Unter allen Verschwörungstheorien ist diese die plausibelste: Das Coronavirus ist ein Kunst­banause. Schließlich hat es das so gut wie komplette Beethoven-Jubiläumsjahr zum Verstummen gebracht. Ausgerechnet bei Beethoven, dem Liebling der Veranstalter und Konzertgänger, musste der ganz große Konzertreigen entfallen. Ganz groß war natürlich auch das Beethovenfest Bonn geplant, es sollte das letzte Fest der Intendantin Nike Wagner werden. Dem Virus gelang allerdings nicht die Zerschlagung des Programms, sondern lediglich die Verschiebung: Fast das vollständige 2020er-Beethovenfest wird nun vom 20. August bis zum 10. September stattfinden, vor Live-Publikum. Und Nike Wagner, die vor einem Jahr 75. Geburtstag feierte, wird den Intendantenstab dann auch entsprechend zeitversetzt weiterreichen an ihren Nachfolger Steven Walter.

Anzeige

Das Motto des Festivals: „Auferstehn, ja auferstehn“, die Klopstock-Zeile aus Gustav Mahlers zweiter Sinfonie. Für 2020 vorgesehen, passt es für 2021 umso besser. Mit dieser Mahler-Sinfonie wird das Beethovenfest abgeschlossen werden, mit Beethovens Neunter wird es eröffnet, eine ebenso sinnvolle wir wirkungsvolle Klammer.

Beethovenfest Bonn: Fest der Überraschungen

© Sonja Werne

Die Beethovenhalle wird vermutlich erst 2022 fertig

Die Beethovenhalle wird vermutlich erst 2022 fertig

Anzeige

Dazwischen gibt es natürlich viel Beethoven, 35 seiner Werke werden zu hören sein, darunter alle Sinfonien sowohl im Original als auch in Klavierfassungen. Manchmal überraschen die Interpreten – oder haben Sie Beethoven schon einmal vom World Doctors Orchestra gespielt gehört, einem Orchester, das genau das ist, was der Name sagt? Und manchmal überraschen die Spielorte: So öffnet die Beethovenhalle für einen Tag ihren Baustellenzaun für eine „performative Sinneserfahrung“: Auf der Baustelle spielt Pianist Marino Formenti Fragmente und Skizzen verschiedenster Komponisten – der Reiz des unfertigen Materials. Bauhelm und Warnweste sind für alle obligatorisch. Was dazu die Bonner sagen werden, die laut Nike Wagner ein wenig experimentierfreudiges Volk sind? „Vielleicht ist das Publikum in kleineren Städten harmoniesüchtiger als in den großen, wo mehr Spezialfestivals ihre Nischen finden“, sagt sie. „Im Ganzen aber: Keine Sorge, die Klassik hat ihr Publikum, und die Massenekstase war nie ihr Ziel.“

Vom Genius umflort: Joseph Karl Stieler schuf 1820 jenes Porträt, das unsere Vorstellung von Beethoven bis heute prägt.

Beethovenfest Bonn

20. August bis 10. September 2021

Das Beethovenfest Bonn findet jährlich im September in Bonn und Umgebung statt. Bei über 70 Konzerten treten internationale Künstler auf. weiter

Auch interessant

Urauffürhung in Bonn: Beethovens zehnte Sinfonie

Klangschöpfung aus dem Computer

Zwei Sätze aus Beethovens zehnter Sinfonie wurden von einer künstlichen Intelligenz komponiert und feiern ihre Uraufführung mit dem Beethoven Orchester Bonn. weiter

Ausstellung: sonotopia – the sonic explorers in Bonn

Klangexpeditionen

Noch bis Sonntag findet im Künstlerforum Bonn die Ausstellung zum Projekt „sonotopia – the sonic explorers“ statt und präsentiert die Ergebnisse eines internationalen Klang-Austauschprojekts. weiter

Blickwinkel: Felix Meyer & Simon Obert

„Wir waren überrascht, was wir alles gefunden haben“

Der Direktor der Basler Paul Sacher Stiftung, Dr. Felix Meyer, und Dr. Simon Obert, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Kurator, haben die Ausstellung „Zündstoff Beethoven“ im Beethoven-Haus Bonn kuratiert. weiter

Kommentare sind geschlossen.