Festspiele Mecklenburg-Vorpommern auf Schloss Bothmer

Sechsundsechzig Linden führen ins Herz der klassischen Musik

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern präsentieren auf Schloss Bothmer den internationalen Spitzennachwuchs.

© mije shots/Shutterstock

Schloss Bothmer

Schloss Bothmer

Wer die 270 Meter lange Festonallee entlangschreitet, dem öffnet sich Schritt für Schritt ein erweiterter Blick auf Schloss Bothmer: eine perspektivische Inszenierung im Stil des Barock, die wohl um das Jahr 1730 zugleich mit dem Bau Schlosses entstand. Im Klützer Winkel, dem nordwestlichsten Teil Mecklenburgs, liegt die Schlossanlange nur vier Kilometer von der Ostsee entfernt. Dabei erinnert der rote Backsteinbau nicht von ungefähr an ein englisches Country House, war es doch Graf Hans Caspar von Bothmer, der das Anwesen errichten ließ, nachdem er auf dem Gipfel seiner Karriere in London zum Premierminister für deutsche Angelegenheiten ernannt wurde und als erster Minister überhaupt seinen Wohnsitz in der Downing Street 10 hatte.

Die Fertigstellung seines Schlosses, das er als Familiensitz für sich, seine Frau und seine Tochter errichten ließ, erlebte Bothmer nicht mehr. Über zwei Jahrhunderte blieb das barocke Anwesen im Besitz der Familie – bis zur Enteignung durch die sowjetischen Besatzer im Jahr 1945. Danach diente es als Kommandantur der Alliierten, als Seuchenkrankenhaus und von 1948 bis 1995 als Altenheim. Im Jahr 2008 übernahm das Land Mecklenburg-Vorpommern die Schlossanlage mit ihrem prächtigen Landschaftspark, umgeben von Wassergräben nach niederländischem Vorbild. Nach umfangreicher Restaurierung wurde das Gebäude­ensemble 2015 als Museum und Veranstaltungsstätte wieder­eröffnet. Im selben Jahr waren auch die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern erstmals Gastgeber an diesem idyllischen Ort.

Schloss Bothmer wird zum Schauplatz des Kammermusikfests „Bothmer-Musik“

Auch 2019 werden die beiden ehemaligen Pferdeställe und der Festsaal des Schlosses wieder zum Schau- und Hörplatz des festivaleigenen Kammermusikfests „Bothmer-Musik“ mit zwölf Konzerten, die vom 17. bis 19. Juli dem internationalen Spitzennachwuchs der Klassik eine Bühne bieten. Dabei präsentieren verschiedene Wettbewerbe, Ausbildungs­stätten und Förder­institutionen wie die Kronberg Academy, die Deutsche Stiftung Musikleben oder der Internationale Musikwettbewerb der ARD ihre Künstler im Rahmen eines Programms, das mit Duo- und Trio­besetzungen, mit dem kata­lanischen Quartet Gerhard und dem Ensemble der Bothmer-Musik ein breites kammer­musikalisches Spektrum abdeckt.

Zusätzlich lockt eine Schlossbesichtigung mit Musik und eine musikbegleitete Führung durch die Festonallee mit den 66 Konings-Linden. Die wurden im März im Zuge der alle drei Jahre stattfindenden Baumpflege beschnitten. Doch wie die Musik auf Schloss ­Both­mer schlägt auch diese historische Baumsorte, die ­inzwischen mühsam in Laboren nachgezüchtet wird, immer wieder frische Triebe.

Festspiele Mecklenburg Vorpommern Imagebild

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

15. Juni bis 15. September 2019

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern finden seit 1990 zwischen Mitte Juni und Mitte September statt, seit 2014 unter der Intendanz von Markus Fein. Zwei Ableger des Festspielsommers sind der zehntägige Festspielfrühling Rügen im März unter der künstlerischen Leitung des Geigers Daniel Hope… weiter

Kommentare sind geschlossen.